Der Frühling ist die beste Zeit, um einen der mehr als 150 Wildparks in Deutschland zu besuchen. Wir verraten Dir, warum sich das lohnt, und stellen Dir 4 ausgewählte Wildparks in Deutschland vor.

Raus an die frische Luft und rein ins Freigehege, wilde Tiere aus der Nähe beobachten: Ein Besuch in einem Wildpark ist ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie. Komm mit uns auf einen Spaziergang der besonderen Art und lass Dich überraschen, wie vielfältig die Tierwelt bei uns in Deutschland ist.

 

INHALT
Wildparks Deutschland: Artgerechter als ein Zoo
Wildpark Poing bei München (Bayern): Greifvogelschau und Tierforscher-Expedition
Wildpark Bad Mergentheim (Ba-Wü): Das größte Wolfsrudel Europas
Eiszeitliches Wildgehege Neanderthal bei Düsseldorf (NRW): Auf den Spuren unserer Vorfahren
Wildpark Lüneburger Heide (Niedersachsen): Sibirische Tiger, Schneeleoparden und Co
Outfit-Tipps für Deinen Ausflug in den Wildpark

Wildparks Deutschland: Artgerechter als ein Zoo

(Fast) wie in der freien Natur: Wildparks bieten Dir ganz besondere tierische Nah-Erlebnisse. Dabei beheimaten deutsche Wildparks größtenteils (aber nicht nur!) Wildtiere aus deutschen Wäldern: zu bestaunen sind unter anderem Damhirsche, Rothirsche, Sikahirsche, Rehe, Steinböcke, Europäische Mufflons und Wildschweine. Außerdem kannst Du auch auf Heckrinder, Wisente, Wölfe, Elche und Luchse sowie einheimische Vogelarten – speziell Greifvögel – treffen.

Im Gegensatz zu einem klassischen Zoo leben die Wildtiere hier in der Regel in naturnahen, weitläufigen Landschaftsgehegen. Diese sind auf die Verhaltensweisen der Tiere ausgerichtet. Zäune und Eingrenzungen sind so naturbelassen wie möglich. In manchen Freigehegen kannst Du sogar durchwandern und die Tiere somit hautnah erleben.

Wildparks Deutschland Hirsch
Hirsch in der Sonne | © Andy / Fotolia

Die im Vergleich zu Zoos weitaus artgerechtere Haltung in Wildparks hat aber natürlich auch eine ganz eigene Besonderheit: Während in Zoos die Gehege oftmals so konstruiert sind, dass die Besucher gute Einblicke bekommen, kann es im Wildpark vorkommen, dass die Tiere nicht gesichtet werden – schließlich gehört es zum Konzept, den Tieren auch Rückzugsmöglichkeiten und Schutz zu bieten. Umso beeindruckender ist dann jedoch das Erlebnis, wenn die Tiere in dieser Umgebung beobachtet werden können.

Wildparks helfen Wildtieren beim Überleben

Viele Wildparks bieten übrigens auch Shows und Vorführungen sowie Angebote zur Umweltbildung an. Somit verspricht ein Ausflug in einen Wildpark nicht nur Naturerlebnis, Abenteuer und Spaß, sondern ebenso spielerisches Lernen und den ein oder anderen Aha-Moment. Ein Ausflug in einen Wildpark schafft oftmals ein neues Bewusstsein für die Wildtiere in unseren Wäldern. Das hilft, ihr Überleben in einer Heimat zu sichern, die genauso unsere wie ihre ist.

Wildpark Poing bei München:
Greifvogelschau und Tierforscher-Expedition

Wildparks Deutschland Braunbär
Braunbär | © aquablue71 / Fotolia

Der Wildpark befindet sich am Ortsrand von Poing, einer kleinen Gemeinde etwa 20 Kilometer östlich von München. Gegründet im Jahr 1959, bietet der Wildpark auf einer Fläche von 57 Hektar ganzjährig die Möglichkeit, einheimische Wildarten wie Rot-, Dam-, Reh-, Muffel- und Schwarzwild, Wolf, Luchs sowie einheimische Fisch- und Vogelarten zu bestaunen. Seit März 2007 beherbergt der Wildpark auch die Braunbärin Mia mit ihren Bärenkindern Maja, Mette und Molly. Sie leben in einem Freigehege.

Die Hauptattraktion des Wildparks ist die Greifvogelschau, bei der verschiedene Tag- und Nachtgreifvögel vorgeführt werden. Den Wildpark erkundest Du entweder allein auf einem vier Kilometer langen Wald- und Wiesenwanderweg oder Du nimmst an einer Führung teil.

Das Angebot von Führungen für jung und alt im Wildpark Poing ist riesig: Zoologisch geschulte Mitarbeiter begleiten Dich auf zweieinhalb stündigen Themen-Führungen durch den Park. Für Erwachsene bietet sich ein Rundgang aus Sicht der Akademie für Zoo- und Wildtierschutz e. V. an, einem gemeinnützigen Verein, der Tier-, Natur- und Artenschutzprojekte weltweit unterstützt. Inhalt der Führung ist unter anderem der potentielle Konflikt im Zusammenleben von Wildtier und Mensch am Beispiel des Wolfes.

Wildparks Deutschland: Adler bei Greifvogelschau
Weißkopfseeadler | © rudiernst / Fotolia

Auf der Tierforscher-Expedition für Kinder im Alter zwischen acht und 12 Jahren gehen die jungen Experten allein auf die Suche nach tierischen Spuren jeglicher Art. Gemeinsam werden diese dann den Wildtieren zugeordnet. Tierarten werden speziell unter die Lupe genommen, mit Ferngläsern bestaunt, Tierstimmen werden aufgezeichnet und Fotos gemacht. Am Ende erhält jedes Kind einen Forschungsbericht als Andenken an einen erfüllten Tag.

Anreise:
Mit dem Auto über die A 94. Mit den Öffentlichen von München via S-Bahn erreichbar.

Öffnungszeiten:
Im Sommer (01.04.-01.11.) hat der Park von 09:00-17:00 Uhr geöffnet, im Winter (02.11.-31.03.) von 09:00 – 16:00 Uhr.

Preise:
Erwachsene & Jugendliche: 10€
Kinder (3-14 Jahre): 6€
Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Rentner, Menschen mit Behinderung, Gruppen

Wissenswertes:
Hunde verboten. Park ist mit Rollstuhl befahrbar.

Einkehrmöglichkeit:
Kiosk mit Angebot an kalten und warmen Getränken, Knabbereien und kleinen Gerichten.

Spiel und Spaß für Kinder:
Auf dem Wildpark-Gelände befindet sich ein Abenteuerspielplatz (Wasserspielplatz, Piratenschiff, Westernfort und Erlebnisrutsche) mit Picknick-Wiese. Für größere Kinder eignet sich der Bewegungsparcours, bei dem Konzentration, Koordination und Balance trainiert wird. Auch ein Streichelzoo mit Hirschen, Schafen, Ziegen und Ponys wartet auf die Kinder.

Mehr Infos:
http://www.wildpark-poing.de

Wildpark Bad Mergentheim:
Das größte Wolfsrudel Europas

Wildparks Deutschland Wölfe in Bad Mergentheim
Wölfe in Bad Mergentheim | © mrr / Fotolia

Der Wildpark Bad Mergentheim befindet sich auf einer Anhöhe im Wald außerhalb des baden-württembergischen Örtchens Bad Mergentheim, etwa 35 Kilometer südwestlich von Würzburg entfernt. Als einer der artenreichsten Wildparks in Europa beherbergt der Park auf einer Fläche von 35 Hektar über 70 verschiedene in Europa heimische Tierarten. Greifvögel, Luchse, Dam- und Rothirsche, Wisente, Wildschweine, europäische Sumpfschildkröte und Fischotter leben hier in weitgehend natürlichen Gehegen.

Ein besonderes Highlight ist das mit 30 Individuen wohl größte Wolfsrudel Europas. Die scheuen Tiere halten sich meist in ihrem Gehege versteckt. Nur beim Fütterungsrundgang, der zweimal täglich (9.45 und 13:30 Uhr) stattfindet, hast Du die Möglichkeit, das komplette Wolfsrudel zu beobachten.

Wildparks Deutschland Biber
Biber in Aktion | © lebkuchen53/ Fotolia

Zum Staunen bringt Dich ebenso die Biberanlage samt betretbarem Biberbau – einmalig in einem Wildpark. Gleichsam interessant ist der Tierbestand an Haus- und Nutztieren. Bei der Arbeitsvorführung von Hütehunden, Kaltblutpferden, Hausesel, Hausziegen und Ochsengespannen lernen Deine Kinder (und Du), wie Mensch und Tier traditionell zusammenarbeiten.

Eine weitere Besonderheit des Wildparks Bad Mergentheim ist der Wildparkkindergarten, der direkt an die zoologische Einrichtung angegliedert ist. Der Umgang mit den Tieren des Wildparks nimmt einen wesentlichen Aspekt ein. Gleiches gilt für das Waldschulheim: Es dient der Wald- und Naturerkundung für Pfadfindergruppen und Schulklassen.

Anreise:
Mit dem Auto durch das Taubertal (B290) erreichbar. Anreise mit Bus aus Bad Mergentheim möglich.

Öffnungszeiten:
Im Sommer (16.3. – 4.11.) täglich von 9-18 Uhr geöffnet.

Preise:
Erwachsene & Jugendliche: 11€
Kinder (3-14 Jahre): 7,50€
Ermäßigungen für Schwerbehinderte, Gruppen

Wissenswertes:
Hunde nur an kurzer Leine erlaubt. Verleih von Bollerwägen.

Einkehrmöglichkeit:
Waldschänke, Jägerstube und Grillhütte

Spiel und Spaß für Kinder:
Ein besonderes Erlebnis für Kinder ist die Nachtwanderung durch den Wildpark: Gänsehaut garantieren Biber in der Abenddämmerung, Wolfsgeheul bei Nacht und Mutproben in dunklen Höhlen. Ferienprogramme und zahlreiche Veranstaltungen für Kinder runden das Angebot ab: Indianerleben, Leben im Neandertal oder Paddelspaß auf der Tauber.

Mehr Infos:
https://www.wildtierpark.de

Eiszeitliches Wildgehege Neanderthal bei Düsseldorf:
Auf den Spuren unserer Vorfahren

Wildparks Deutschland Wisente
Wisente sind die letzten Vertreter der wildlebenden Rinderarten Europas. | © Vera Kuttelvaserova / Fotolia

Das eiszeitliche Wildgehege Neandertal ist ein 1935 gegründetes 23 Hektar großes Wildgehege im Neandertal, das sich gut 12 Kilometer östlich von Düsseldorf befindet. Es beheimatet Wisente sowie Abbildzüchtungen (Kreuzungen, die das Erbgut der Urahnen in sich tragen) von Auerochsen und Tarpanen, die schon vor Hunderten von Jahren hier beheimatet waren und beliebte Beutetiere der Neandertaler darstellten. Diese Kreuzungen sind das Heckrind und das Heckpferd – sozusagen Urururururururenkel der Auerochsen und Tarpane.

Außerdem sind Sichtungen von freilebenden Tieren wie Graureihern, Baumfalken und Siebenschläfern keine Seltenheit, weil das Neandertal ihr ursprüngliches Rückzugsgebiet ist. Die Führung entlang des Geheges dauert etwa zwei Stunden.

Wildparks Deutschland Höhlenzeichnung
Höhlenzeichnung von Beutetieren | © Oleksii Astanin / Fotolia

Du hast noch nicht genug von Erdzeitgeschichte? Dann wandle weiter auf den Spuren unserer Vorfahren und besuche die Fundstelle des Neandertalers, der 1856 in der Feldhofer Grotte entdeckt worden ist. Unweit der Fundstelle befindet sich auch das Museum Neanderthal, das mit besonderen Ausstellungen rund um die Evolution des Menschen lockt. Hier kannst Du Dir auch einen Audioguide ausleihen, der Dich durch die spannende Geschichte des Neandertals führt.

Anreise:
Mit dem Auto via Mettmann (B7) erreichbar. Anreise mit Bus, Zug und S-Bahn möglich.

Öffnungszeiten:
Gehege:
Rund um die Uhr und kostenlos zugänglich.

Museum:
Dienstag bis Sonntag
10.00–18.00 Uhr
Montags ist das Museum geschlossen.

Fundstelle:
März bis Oktober 10.00 bis 17.00 Uhr; November bis Februar 10.00 bis 16.00 Uhr
(Montags geschlossen)

Preise:
Dauerausstellung & Eiszeit-Safari inkl. Audioguide
Erwachsene & Jugendliche: 11€
Kinder (6-16 Jahre):) 6,50 €
Ermäßigungen u.a. für Familien, Studenten, Menschen mit Behinderung, Gruppen

Wissenswertes:
Weg nicht durchgängig barrierefrei.
Das Neanderland rund um Mettmann bietet tolle Landschaften, zahlreiche Radwege und einen kulturhistorischen Wanderweg (den neanderland STEIG, 243 Kilometer lang). Mehr Infos: http://www.neanderland.de/

Einkehrmöglichkeit:
Museumscafé und Lunchorder für Gruppen

Spiel und Spaß für Kinder:
Steinzeitgeburtstagsfeiern mit Steinzeitbrotbacken, Steinzeitjagd, Mammutexpedition. Außerdem breites Ferienprogramm und Workshops für Schüler.

Mehr Infos:
Gehege: http://www.wildgehege-neandertal.de/
Museum: https://www.neanderthal.de/de/

Wildpark Lüneburger Heide:
Sibirische Tiger, Schneeleoparden und Co

Wildparks Deutschland Tiger
Sibirischer Tiger/ Amurtiger | © msurkamp / Fotolia

Der Wildpark Lüneburger Heide ist ein Wildpark nahe Hanstedt-Nindorf im Landkreis Harburg in Niedersachsen. Der Park beherbergt mehr als 1.200 Tiere aus über 120 Arten auf einer Fläche von 61 Hektar – und darunter auch zahlreiche exotische Tiere. QR-Codes an einigen Gehegen lassen Deinen Streifzug durch den Park zu einer interaktiven Entdeckungstour werden. Durch das Einscannen der Codes erfährst Du Wissenswertes über den Sibirischen Tiger, Bären, Schneeleoparden oder den Pitou-Esel.

Wildparks Deutschland Otter
Fischotter | © duelune / Fotolia

Oder statte den Fischottern einen Besuch ab. Die Fischotterfamilie ist besonders zur Fütterungszeit sehr aktiv – und umso besser zu beobachten. Fischotter galten in Deutschland lange als bedroht. Durch Schutzmaßnahmen steigt ihr Bestand aber wieder stetig.

Täglich finden zudem zwei Greifvogelschauen auf der Greifvogelwiese statt. Adler, Falken, Bussarde, Geier und Eulen werden hier im Flug gezeigt.

Der beliebte „Tigervortrag“ dreht sich um die beiden Sibirischen Tiger Ronja und Alex und deren Lebensraum. Ein besonderes Highlight ist außerdem der Vortrag „Faszination Wolf“: Die Wolfsspezialistin Tanja Askani, die im Park als Betreuerin der Wölfe arbeitet, schildert die faszinierende Welt der Wölfe.

Anreise:
Direkt an der A7 kurz vor Hamburg. Anreise mit Bus möglich.

Öffnungszeiten:
Der Park ist ganzjährig geöffnet.
1. März bis 31. Oktober 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr;
1. November bis 28. Februar 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Preise:
Erwachsene & Jugendliche: 11,50€
Kinder (3-14 Jahre): 9,50€
Hund: 1€
Ermäßigungen für Familien, Menschen mit Behinderung, Gruppen

Wissenswertes:
Hund an Leine erlaubt. Park ist barrierefrei. Ausleihe Rollstühle.

Einkehrmöglichkeit:
Diverse Restaurants und Cafés (u. a. Elchlodge, Wildpark-Restaurant)

Spiel und Spaß für Kinder:
Riesenspielplatz, Streichelzoo und tolle Wildpark Ferienprogramme für Juniorfalkner oder Juniortierpfleger. Die Zooschule im Wildpark Lüneburger Wildpark verfolgt einen naturpädagogischen Ansatz, bietet Führungen und Umwelt- und Naturunterricht für Schüler und Interessierte an.

Mehr Infos:
https://www.wild-park.de

Outfit-Tipps für Deinen Ausflug in den Wildpark

Ob mit Freunden oder Familie: Einen Ausflug in den Wildpark kannst Du bei jedem Wetter veranstalten. Mit unseren Jacken trotzt Du auch Regen und Wind:
» Finde hier heraus, welche Regenjacke die richtige für Dich ist.

Für Stadtpark und Wildpark: OUTLEISURE

Bist Du auf der Suche nach outdoor-tauglicher Kleidung, die Du zum einen beim Stadtbummel, der Mittagspause oder im Stadtpark anziehen kannst? Die aber dennoch eine Wanderung durch einen Wildpark mitmacht? Stylisch – und gleichzeitig hochfunktional?

Dann bist Du bei unserem OUTLEISURE-Segment genau richtig:

Perfekt geeignet für einen sonnigen Tag im Wildpark sind unsere Blusen, Hemden und Shirts, zum Beispiel
»  Blouse Riga2 für Damen
»  Shirt Miesbach1 für Herren 

Falls es etwas auffrischt, ziehst Du kurzerhand eine Weste über. Sie passen in jede Tasche, sind bei Bedarf schnell übergezogen und halten die wichtigsten Partien Deines Körpers warm, ohne Dich komplett einzuhüllen:
» Ventloft Vest Adachi1 für Damen 
» Ventloft Vest Baku1 für Herren 

Wenn es für Westen noch zu kalt ist, machst Du in diesen Jacken eine prima Figur:
» Jacket Shanghai1 für Damen
» Jacket Clearwater für Herren

Die Jacken sind wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv, die Kapuze verstell- bzw. komplett abnehmbar und die Optik perfekt für Stadt und Natur geeignet.

 

Für das große Outdoor-Abenteuer: Outdoor Active

Verbindest Du Deinen Ausflug im Wildpark mit einer Wanderung oder einem Fahrrad-Ausflug? Dann schau auf jeden Fall mal in unserem Outdoor Active Sortiment vorbei:

Wir empfehlen Dir beispielsweise unsere atmungsaktiven, wasserabweisenden und robusten Hybridjacken. Die Jacken garantieren perfekten Tragekomfort bei all Deinen Aktivitäten – und halten Dich dank der Wattierung warm:
» ZipIn! Jacket Adelaide1 für Damen 
» Hybrid Jacket Augusta für den Herren 

So ausgestattet, steht Dir einem erlebnisreichen Tag im Wildpark garantiert nichts mehr im Weg!

Eine nach Bundesländern geordnete Auflistung mit Wildparks in Deutschland findest Du bspw. hier:
https://www.wildpark-wildtierpark.de/

 

Titelbild: © mg85 / Fotolia