Sonnenuntergang messen leicht gemacht

In Kooperation mit:

Wann geht die Sonne unter? Du hast am Gipfel die Sonnenstrahlen genossen und dabei die Zeit übersehen? Oder bist du einfach etwas zu spät gestartet? Dann zeigen wir dir einen Trick wie du am Berg rasch herausfindest wann die Sonne untergeht, damit du den Abstieg nicht im Dunklen machen musst.

Wann geht die Sonne unter?

Um herauszufinden, wie lange die Sonne noch am Himmel steht, nimmst du eine Hand zur Hilfe. Diese hältst du flach in Richtung Himmel und legst dabei den kleinen Finger am Horizont an. Wichtig ist, dass der Himmel dabei halbwegs klar ist!

Berührt die Sonne nun deinen Zeigefinger, hast du noch etwa eine Stunde Zeit, ehe es finster wird. Sollte die Sonne weit über dem Zeigefinger stehen, nimm auch die zweite Hand zur Hilfe. Als Faustregel gilt dabei: Jeder Finger steht für ca. 15 Minuten Restsonne. Das ist allerdings natürlich nur ein Richtwert: abhängig von der Jahreszeit und wo du dich geographisch befindest, kann es kleine Abweichungen geben.

So kannst du ganz easy und schnell die Frage beantworten: Wann geht die Sonne unter? 😉

Das könnte dich auch interessieren: So liest man einen Kompass richtig.

Ihr wollt noch mehr Facts, Wissen und interessante Storys rund ums Wandern und Berge erfahren. Dann werft einen Blick in unsere „Ich bin raus.“ Kategorie. 😉

"Ich bin raus."