Die Herbstferien rücken näher und Du möchtest noch einmal in den Urlaub fahren, bevor die Winterzeit einbricht? Gute Idee, zumal es in manchen Ländern im Sommer fast zu heiß, im Herbst hingegen angenehm warm ist. Lass Dich von unseren 7 Reisezielen für Deinen Urlaub im Herbst inspirieren: Von den Kanaren über Griechenland, Skandinavien, Südtirol bis hin zum Heimaturlaub ist alles dabei. Die goldene Jahreszeit hat viel zu bieten!

Bevor Du in die konkrete Planung gehst, solltest Du das Klima checken: Möchtest Du es warm oder kühl? Im September und Oktober kannst Du in Europa noch alles erleben. Um herauszufinden, welches Wetter im Herbst wo vorherrscht, informiere Dich beispielsweise hier mit Hilfe von Klimatabellen.
Allgemein gilt für Europa: Tagsüber ist es meistens recht warm, aber mit Einsetzen der Dunkelheit kann es empfindlich kalt werden.

INHALT
Reiseziele im Herbst: Hier ist es noch warm und sonnig
Outdoor-Touren auf den Kanaren und Balearen
Wilde Natur, Kultur und Badespass in Kroatien
Olivenhaine, Sightseeing und Schnorcheln in Italien
Perfektes Klima für aktive Urlauber auf den griechischen Inseln
Das perfekte Outfit für warme Regionen

Reiseziele im Herbst: Hier ist es kühler aber schön bunt
Bergurlaub in Südtirol für Wanderfreunde
Waldurlaub im Mittelgebirge – für mehr Naturverbundenheit
Entdecke Skandinavien mit seinen Nordlichtern und atemberaubenden Landschaften
Das perfekte Outfit für kühlere Regionen

Reiseziele im Herbst: Hier ist es noch warm und sonnig

1. Urlaub im Herbst: Outdoor-Touren auf den Kanaren und Balearen

Der Teide ist der höchste Berg Spaniens und befindet sich auf der Insel Teneriffa. Für Wanderfans ein absolutes Erlebnis
Der Teide ist der höchste Berg Spaniens und befindet sich auf der Insel Teneriffa. Für Wanderfans ein absolutes Erlebnis | © Ingo Bartussek / fotolia.com

Die Kanaren und Balearen mit den beliebten Inseln Mallorca, Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria und Menorca gehören zu den beliebtesten Urlaubszielen im September und Oktober. Das angenehme Herbstklima bietet sich perfekt an für ausgiebige Wandertouren, Ausflüge mit dem Fahrrad oder Bummelausflüge in den schönen kleinen Städtchen rund um die Inseln.

Auch Wassersportler haben einiges zu tun: Stand-Up-Paddling, Kajakfahren, Surfen (vor allem auf Teneriffa und Lanzarote) oder Schnorcheln. Denn auch im Herbst kann es an sonnigen Tagen nochmal über 20 Grad warm sein.

Für wen: Die Kanaren und Balearen sind für die ganze Familie geeignet.
Klima: mild, um die 18 Grad. Regenwahrscheinlichkeit gering.
Anreise: Direktflüge von diversen Flughäfen.

2. Urlaub im Herbst: Wilde Natur, Kultur und Badespass in Kroatien

Plitvicer Seen in Kroatien
Plitvicer Seen in Kroatien | © Sergii / fotolia.com

Im Herbst herrschen in Kroatien die besten klimatischen Bedingungen: Das spätherbstliche Wetter ist mild und liegt bei rund 20 Grad, die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt 19 bis 22 Grad. Badefans zieht es an die Adriaküste, die kroatische Riviera oder die Inseln in der Kvarner-Bucht.

Hinweis: Möchtest Du auf der Adria Kajakfahren ist Vorsicht geboten. Der Bora ist ein starker Wind, der vom Land aufs Meer hinausbläst.

Kultur kannst Du in den Städten Dubrovnik und Zadar erleben, die einen charmanten Altstadtflair versprühen.
Wenn Du Lust auf wilde Natur hast, bist Du in den zahlreichen kroatischen Nationalparks richtig. Die bunten Farben des Herbstwaldes erlebst Du zum Beispiel im Nationalpark Plivtvicer Seen und im Nationalpark Krka, durch den sich der Fluss Krka in sieben spektakulären Wasserfällen ergießt.

Für wen: Kroatien ist perfekt für einen Familienurlaub geeignet.
Klima: mild, um die 20 Grad. Regenwahrscheinlichkeit ähnlich wie im Sommer – gering.
Anreise: Flughäfen befinden sich u. a. in Split, Zadar, Dubrovnik und Rijeka. Vor Ort eignet sich ein Mietwagen. Aus Süddeutschland oder Österreich ist die Anreise mit dem eigenen Auto unkompliziert.

3. Urlaub im Herbst: Olivenhaine, Sightseeing und Schnorcheln in Italien

Idylle pur in Kalabrien – im Süden von Italien
Idylle pur in Kalabrien – im Süden von Italien | © lkonya / fotolia.com

Italien ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Kein Wunder, hier kannst Du auch im Herbst quasi alles erleben, was Dein Herz begehrt.
Einen entspannten Natururlaub verbringst Du in der Toskana, die mit ihren malerischen Landschaften gespickt mit Säulenzypressen, Olivenhainen und zahlreichen Weingebieten verzaubert.

Auch Sightseeing in den großen Städten wie Rom, Mailand oder Venedig bietet sich im Herbst bestens an, weil die Temperaturen niedriger und insgesamt weniger Touristen anzutreffen sind.

Einen unvergesslichen Badeurlaub erlebst Du hingegen in Kalabrien. Die 800 Kilometer lange Küste lädt zum Tauchen und Schnorcheln ein.

Das große Highlight ist und bleibt aber der Gardasee. Zum Baden ist es hier zwar schon recht kühl, aber Segeln, Kiten, Wanderungen, Radtouren und Klettersteige sind eine super Alternative.
> Hier haben wir 5 Gründe für einen Urlaub am Gardasee für Dich zusammengestellt.

Für wen: Perfekte Familiendestination.
Klima: Sehr angenehm, bis 24 Grad. Je weiter südlich man kommt, desto wärmer wird es. Regentage sind gering, die Niederschlagsmenge im Gegensatz zum Sommer aber etwas höher.
Anreise: Anreise mit dem eigenen Auto oder Flugzeug. Vom Flughafen Verona kommst Du sowohl mit der Bahn als auch mit einem Mietwagen innerhalb einer Stunde zum Gardasee.

4. Urlaub im Herbst: Perfektes Klima für aktive Urlauber auf den griechischen Inseln

Der berühmte Navagio Strand auf Zakynthos
Der berühmte Navagio Strand auf Zakynthos | © dglavinova / fotolia.com

Die südliche Lage der griechischen Inseln im Ionischen Meer eignen sich perfekt als Reiseziel im Herbst. Kreta ist die größte und wärmste Insel des Landes. Die Temperaturen sind mild und somit perfekt für aktive Touristen, die sich gerne aufs Rad schwingen oder Wandertouren unternehmen wollen.

Auf Rhodos kannst Du sogar noch bis November einen perfekten Bade- und Tauchurlaub erleben: Die Wassertemperatur liegt im Herbst bei 20 Grad.

Weitere Inseln sind Kos, Mykonos (auch bekannt als Partyinsel), Korfu und das unverwechselbare Santorin, das bekannt ist für seine Kykladen-Architektur. Zu erkennen an den schneeweißen Häusern mit strahlend blauen Dächern und Fensterläden, die eng an den Berg gebaut sind.
Den schönsten Sonnenuntergang erlebst Du auf der Insel im Dorf Oia.

Für wen: Sowohl für Aktiv-Urlauber als auch für Familien.
Klima: Die durchschnittliche Temperatur liegt bei 22 Grad. Allerdings regnet es im Oktober schon häufiger.
Anreise: Direkte Anreise von diversen deutschen Städten mit dem Flugzeug (z. B. Hamburg – Rhodos)

Das richtige Outfit für Herbsturlaube in warmen Regionen

Auch wenn es tagsüber warm und sonnig ist, wird es Abends recht frisch und kühl. Im Gegensatz zum Sommer steigt auch auf den kanarischen oder griechischen Sonneninseln die Regenwahrscheinlichkeit. Daher empfehlen wir Dir auf alle Fälle eine Fleecejacke und eine leichte Regenjacke im Gepäck zu haben.

Damen
> Fleece Valdez1
> Jacket Easy L 3

Herren
> ZipIn! Fleece Inphal1 
> Jacket Easy M 3

Reiseziele im Herbst: Hier ist es schön bunt und vielfältig

5. Urlaub im Herbst: Bergurlaub in Südtirol für Wanderfreunde

Beliebte Aussicht: die Drei Zinnen in Südtirol
Beliebte Aussicht: die Drei Zinnen in Südtirol | © Vincenzo De Santis / fotolia.com

Die Berge sind im Herbst besonders zauberhaft. Das Licht taucht alles in ein warmes, golden schimmerndes Licht, die Blätter leuchten in den intensivsten Farben, wegen der stabileren Wetterlage erlebst Du häufiger Fernsicht, die Temperaturen sind angenehm für längere Wanderungen und es sind weniger Menschen unterwegs.

Besonders empfehlenswert sind im Herbst Ausflüge nach Südtirol. Rosengarten, Drei Zinnen und Seiser Alm begeistern mit atemberaubenden Felsformationen und tollen Wanderrouten. Die Städte Bozen und Meran locken mit Südtiroler Flair, bestem Kaffee und leckeren Spezialitäten. Im Spätherbst findet auch das traditionelle Törggelen statt. Dabei handelt es sich ursprünglich um einen Brauch, bei dem Städter und Wirte die Winzer besuchten, um im Presshaus den neuen Wein zu verkosten. Auch heute wird das Törggelen weiterpraktiziert, aber eher als Touristenattraktion.

Für wen: Wunderbar geeignet für Aktive mit oder ohne Kindern.
Klima: Schon recht kühl, zehn bis 15 Grad und kälter, dringend warme Sachen und angemessene Wanderausrüstung einstecken. Regentage müssen mit einkalkuliert werden.
Anreise: Mit dem eigenen Auto via Brenner oder Reschenpass.

6. Urlaub im Herbst: Waldurlaub im Mittelgebirge – für mehr Naturverbundenheit

Deutsche Wälder sind bekannt für ihre bunte Vielfalt im Herbst
Deutsche Wälder sind bekannt für ihre bunte Vielfalt im Herbst | © ExQuisine / fotolia.com

Deutschland ist für seine Waldlandschaften bekannt. Große Waldgebiete findest Du vor allem im Mittelgebirge. Einer der schönsten Nationalparks Deutschlands befindet sich in Hainich, Thüringen. Der Nationalpark war jahrzehntelang militärisches Sperrgebiet, daher wurden große Bereiche des Waldes kaum betreten. Die Waldbestände konnten sich ungestört entwickeln. Hier soll nun wieder ein mitteleuropäischer Urwald entstehen.

Am schönsten ist es in Hainich im Herbst, wenn sich die Blätter langsam verfärben und sich der Wald auf den Winter vorbereitet. Ganz nah kommst Du der bunten Pracht bei einem Spaziergang auf einem Baumwipfelpfad. Und die gibt es deutschlandweit – hier findest Du die schönsten Pfade in Deutschland.

Weitere Waldgebiete, die von Dir entdeckt werden wollen, sind der Pfälzerwald, der Nationalpark Kellerwald-Edersee, der Teutoburger Wald, der Nationalpark Sächsische Schweiz und der Bayerische Wald.

> Hier erfährst Du, warum Du schleunigst dem Ruf des Waldes folgen solltest. 

> Hier kannst Du weitere Reiseziele im Mittelgebirge entdecken 

Für wen: Wälder sind für Familien mit Kleinkindern bestens geeignet.
Klima: Typisch herbstlich. Wechselhaft bis spätherbstlich mild. Regentage müssen unbedingt mit kalkuliert werden.
Anreise: Mit dem Auto via A4/ Eisenach.

7. Urlaub im Herbst: Entdecke Skandinavien mit seinen Nordlichtern und atemberaubenden Landschaften

Die Lofoten in Norwegen erstrahlen in schönsten Herbsttönen
Die Lofoten in Norwegen erstrahlen in schönsten Herbsttönen | © Christian Faludi / fotolia.com

Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland (je nach Definition von Skandinavien) sind auch im Herbst absolut eine Reise wert: Dich erwarten goldgelbe Wälder im schwedischen Fjäll, bunte Berghänge auf den Lofoten und weißpudrige Berggipfel im Rondane Nationalpark dem ältesten Nationalparks Norwegens. Wegen der Lage im hohen Norden ist das Klima schon recht winterlich. Nachts musst Du auch mal mit Graden unter null rechnen. Tagsüber wärmt die Herbstsonne die Luft auf. Das sollte Dich aber keineswegs abschrecken.

Ab Höhe Trondheim in Norwegen (also nördlich des 60. Breitengrades nördlich des Polarkreises) erwartet Dich im Herbst ein besonderes Highlight. Denn dann ist die Wahrscheinlichkeit, Nordlichter zu erblicken, besonders hoch. Wissenswertes zu den Polarlichtern in Norwegen findest Du auch hier. 

> Übrigens sind die Bilder zu unserer neuen Winterkollektion in Norwegen entstanden. 

Für wen: Familienurlaub.
Klima: Wechselhaft bis spätherbstlich mild. Es kann auch schon zu Frost kommen. Mit durchschnittlich 16 Regentagen im Oktober und einer hohen Niederschlagsmenge sind Regen oder Schneefall sehr wahrscheinlich.
Anreise: Flughäfen befinden sich in Oslo, Trondheim, Stockholm, Kopenhagen und Helsinki.

Mit im Gepäck: Das richtige Outfit für Deine kühlere Herbstreise

Im Herbst – und gerade in Bergregionen – kann das Wetter schon ziemlich wechselhaft und kühl sein. Mit der richtigen Kleidung bist Du aber auf der sicheren Seite. Unsere Empfehlung: Packe eine Regenjacke und eine wärmende Jacke ein.

Regenjacke

> Damen: Jacket Nagano2 
> Herren: Jacket Padova2

Warme Thermojacke

> Damen Thermo Jacket Annapolis
> Herren Thermo Jacket Val d Isere2 

Titelbild: © javi / fotolia