Willkommen im Königreich des Triglav: Der höchste Berg Sloweniens lädt Dich ein in sein Paradies. Wildromantische Berg-Seen, der smaragdgrüne Fluss Soča und der Triglav-Nationalpark mit perfekter Wander- und Hütteninfrastruktur werden Dich verzaubern. Wir stellen Dir das Land und seine Geheimnisse vor.

Natur pur, soweit das Auge reicht: Slowenien ist das perfekte Ziel für Outdoorbegeisterte. Ob (Hütten-)Wanderungen, Fluss-Abenteuer, Klettersteige oder Radtouren – in Slowenien wirst Du fündig. Jede Jahreszeit hat ihre besonderen Reize, gerade im Herbst leuchtet das Land in den schönsten Farben.

Slowenien liegt im südlichen Mitteleuropa. Es ist mit einer Fläche von 20.000 Quadratkilometern in etwa so groß wie Hessen und mit zwei Millionen Einwohnern dünn besiedelt. Dabei ist Slowenien landschaftlich sehr vielfältig: Im Nordosten findest Du Mittelgebirge und liebliches Hügelland mit exzellenten Weinanbaugebieten, im Zentrum Karst-Flächen mit spektakulären Höhlenformationen und im Südwesten die Slowenische Riviera. Mehr als die Hälfte des Landes ist mit Wald bedeckt. Und auch die Julischen Alpen im nordwestlichen Teil Sloweniens liegen zum größten Teil auf slowenischem Gebiet, nur der westliche Gipfel gehört zu Italien.

Das Symbol einer stolzen Bergnation

Der Triglav-Nationalpark ist wohl die bekannteste Attraktion des Landes. Der Triglav ist mit 2.864 Metern der höchste Gipfel in den Julischen Alpen und in Slowenien – und das Symbol einer stolzen Berg-Nation. Als Teil des Landeswappens ziert er die Nationalflagge.

Bleder See im Herbst
Bleder See im Herbst | © nataliaderiabina / Fotolia

Das Besondere am Nationalpark ist neben seiner einzigartigen Schönheit auch die hervorragende Infrastruktur. Ähnlich der Hüttensysteme in Österreich und Bayern kannst Du auch in Slowenien tolle Hüttenwanderungen unternehmen. Allein im Nationalpark befinden sich 30 bewirtschaftete Hütten. An seinem Rand lädt der Bleder See zu ausgedehnten Spaziergängen und Bootsfahrten ein, mit spektakulärer Kulisse inklusive.

Slowenien für Wassersportfans

In Slowenien reiht sich ein Highlight an das nächste: Auch als Kajakfahrer, Canyoning- oder Rafting-Ausflügler wirst Du das Land lieben lernen. Zurecht nannte schon der Alpinist Julius Kugy, der als großer Erschließer der Julischen Alpen gilt, die Soča den “schönsten Fluss Europas”. Der smaragdgrüne Gebirgs-Fluss entspringt einer Karstquelle am Südrand der Alpen und mündet in die Adria. An seinem Oberlauf begeistert er Wassersportler und Fliegenfischer gleichermaßen. Die Marmorforelle gehört zu einem beliebten Fang, weil sie bis zu 30 Kilogramm schwer werden kann.

Bist Du schon genauso begeistert von Slowenien wie wir? Dann Willkommen im Königreich des Triglav! Wir stellen Dir drei besonders schöne Touren vor, auf denen Du dieses wundervolle Land von seiner besten Seite kennenlernst.

1. Für Bergsteiger: Wanderung auf den Triglav von Trenta aus

Triglav-Panorama
Triglav-Panorama | © mino21 / Fotolia.com

Der Triglav ist der höchste Berg in den Julischen Alpen – und zweifelsohne auch der meistbestiegene. Und das, obwohl selbst der Normalweg relativ anspruchsvoll ist. Auf der Tour, die in Trenta startet, benötigst Du ein gewisses Maß an Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Klettersteigerfahrung. Die letzten 250 Meter zum Gipfel überwindest Du über Steige, die mit Eisenstiften, Klammern und Stahlseilen teilweise versichert sind. Den Gipfel erreichst Du in etwa sieben Stunden. Ein Helm ist empfehlenswert – die Mitnahme eines Klettersteigsets ist optional, weil die Stahlseile nicht durchgängig gespannt sind. Die Tour planst Du am Besten in mehreren Tagesetappen.

Das Sieben-Seen-Tal

Lohnenswert ist auch die Verlängerung um einen Abstecher ins Sieben-Seen-Tal – eine Hüttenwanderung, die Dich durch eine hochalpine Seenlandschaft führt. Die türkisfarbenen Seen mit bunter Ufer-Vegetation im Herbst bilden einen lieblichen Kontrast zur Mondlandschaft am Triglav. Auch ein Besuch des Savica-Wasserfalls lohnt sich: Er entspringt den Sieben Seen.

Einer der Sieben Seen | © The Walker / Fotolia.com

Am Gipfel des Triglav findest Du nicht nur das Gipfelkreuz, sondern auch das meist fotografierte slowenische Nationalsymbol schlechthin: den Aljaž-Turm, ein Notbiwak. Das kleine, zylinderförmige Blechhäuschen zeugt von der bewegten Geschichte des Landes. „Auf diesem Gipfel soll es nie mehr Grenzen geben!“ Diesen Satz schrieben die Partisanen (slowenische Kämpfer der Volksbefreiung) im Jahr 1944 in das Gipfelbuch, als sie den Grenzstein zwischen Italien und Deutschland zerschlugen und die slowenische Flagge hissten – im Jahr 1991 wiederholte sich dieses Schauspiel unter den Unabhängigkeitskämpfern im 10-Tage-Krieg.

Mehr Infos zur Tour findest Du hier: » Tour von Trenta auf den Triglav

2. Für Familien: Unterirdische Wunderwelten an der slowenischen Adria-Küste

Postojna-Höhle | © PROMA / Fotolia.com

Du hast Lust auf einen Abstecher ans Meer, willst aber nicht den ganzen Tag am Strand vertrödeln? Dann wird Dich Slowenien um ein weiteres mit seiner Vielfalt überraschen: Denn das Land hat auch unterirdisch eine geheimnisvolle Welt zu bieten. Auf halbem Weg zwischen der Slowenischen Adria-Küste und Postojna liegt der unterirdische Canyon von Škocjan. Der Canyon gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Der Fluss Reka verschwindet hier unvermittelt und hat sich unterirdisch seinen Weg gebahnt. Entstanden ist eine unvergleichliche Canyonlandschaft mit Aushöhlungen so groß, dass fast der Kölner Dom darin Platz finden könnte. Der Weg führt Dich durch diese fantastische Unterwasserwelt wie durch eine Schlucht über Tage: Der Reka ist Dein stetiger Begleiter. Mal rauscht er direkt an Dir vorbei, mal überquerst Du ihn über die Cerkvenik-Brücke. Ein Abenteuer für die ganze Familie!

Zugfahrt durch eine Höhle

Eine Zugfahrt der ganz besonderen Art erwartet Dich in der Postojna-Höhle. Hier verkehrt ein elektrischer Mini-Zug auf einer 3,7 Kilometer langen Strecke durch das Höhlensystem. Die Tropfstein-Formationen in der Höhle sind atemberaubend: teils bunt beleuchtet entführen sie Deine Fantasie in mystische Welten.

Burg Predjama
Burg Predjama | © marcin jucha / Fotolia

Und wenn Du schon in der Gegend bist, schau Dir auch die größte Höhlenburg der Welt an: die Burg Predjama. Die Höhle unter der Burg ist die zweitlängste Karsthöhle Sloweniens.

3. Für Wassersportler: Bovec – Ausgangsort für Deine Wasser-Abenteuer

Wildwasser-Kajak auf der Soča | © janossygergely / Fotolia.com

Bovec ist die Outdoor-Hauptstadt des Soča-Tals. Ob Kajak oder Canyoning – hier findest Du den richtigen Anbieter für Deine Tour. Die Soča ist eines der beliebtesten Paddel-Reviere Europas und bietet Wildwasser in allen Schwierigkeitsgraden. Auch als Anfänger kannst Du Dich hier mit diesem tollen Sport vertraut machen. Fun Fact: Das Gebiet um Bovec diente aufgrund seiner umwerfenden Natur als Kulisse für den Film “Die Chroniken von Narnia”.

Naturlehrpfad entlang des Flusses

Auch mit Familie kommst Du rund um Bovec auf Deine Kosten: Der Naturlehrpfad Soča-Weg ist ein Geheimtipp für Dich, wenn Du dem smaragdgrünen Fluss ganz nah kommen willst, ohne Dich in seine tosenden Fluten zu stürzen. Der 22 Kilometer lange Weg führt entlang des Flusses von Bovec in das Herz des Triglav-Nationalparks und dauert etwa acht Stunden.

Den Naturlehrpfad kannst Du problemlos mit der ganzen Familie erkunden. Mehr Infos zur Tour findest Du » hier.

Virje Wasserfall in Slowenien
Virje Wasserfall | © Matic Štojs / Fotolia

Etwa eine Stunde fußläufig von Bovec entfernt befindet sich der Virje-Wasserfall. Eine Tagestour lohnt sich: die dschungelgleiche Schlucht mit moosbedeckten Felsen und einem smaragdgrünen Pool wird Dich begeistern. Der Wasserfall ist die Quelle des Baches Gljun.

4. Für alle: Unsere Outfit-Tipps für Slowenien

Slowenien ist ein unheimlich vielfältiges Land – genauso vielfältig sollte auch Deine Auswahl an Funktionskleidung sein, damit Du Dich gut auf jedes Wetter einstellen kannst. Gerade im Herbst kann es in den Bergen schon empfindlich kalt werden. Keine Sorge, wir haben die perfekten Outfit-Tipps für Dich zusammengesucht:

Mit unseren Gore-Tex®-Jacken “Jacket Nagano1” für Damen oder „Jacket Padova1“ für Herren bist Du jedenfalls flexibel ausgestattet: für zugige Gipfeltouren genauso wie für klamme Höhlenerkundungen. Die Jacke ist atmungsaktiv, wind- und wasserdicht und garantiert so auch bei höherer körperlicher Anstrengung einen optimalen Feuchtigkeitstransport. Raffiniertes Detail der Jacke ist die ZipIn!-Funktion, mit der Du Deine wasserdichte Außenschicht mit anderen Jacken kombinieren kannst, indem Du sie einfach via Reißverschluss verbindest.

Wenn es einmal kühler wird, kuschelst Du Dich so in Deine Ventloft Jacke (Ventloft Jacket Alyeska für Damen oder Ventloft Jacket Adamont für Herren) – eine wasserabweisende Steppjacke mit PrimaLoft® Black Eco Wattierung. Diese Jacke kannst Du ganz einfach in Deine passende Regenjacke einzippen –  Rundumwohlfühlen ist Dir so garantiert. In sich selbst verpackt findet die Jacke immer ihren Platz in Deinem Rucksack.

Für Deine Abenteuer in Slowenien empfehlen wir Dir für Herbst und Winter außerdem die „Pants Engadin W“ für Damen oder „Pants Koper W“ für Herren. Die Outdoor-Hosen sind wasserabweisend, elastisch, strapazierfähig und schnell trocknend – und für Herbst und Winter zusätzlich mit weichem Innenfutter ausgestattet. Echte Allrounder eben.

Wandern und Outdoor-Action in Slowenien: Nützliche Tipps

  • Mit dem Auto ist der Triglav-Nationalpark von München aus in etwa 4,5 Stunden zu erreichen.
  • Mit dem Flugzeug geht es in die Hauptstadt Ljubljana und dann mit Mietwagen weiter.
  • für Wanderungen und Kajaktouren von Mai bis Oktober
  • für Skifahren und Skitouren von Dezember bis April
  • für Badeausflüge an die Adria-Küste von März bis Oktober

Slowenien ist ein beliebtes Reiseland. Es gibt eine gute Auswahl an Reise-Literatur und umfangreiche Online-Seiten wie zum Beispiel “I feel Slovenia”

Es gibt in Slowenien eine umfassende Hütteninfrastruktur mit insgesamt 175 Hütten, dazu eine große Auswahl an Hotels und Campingplätzen im ganzen Land. Mehr Infos findest Du z.B. » hier.

Titelbild: © PROMA / Fotolia