200 schneesichere Tage, 179 Pistenkilometer, 68 präparierte Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden, 36 Kilometer Skirouten, die berühmte Streif und das Hahnenkamm-Rennen: Das sind die Fakten, die dem Skigebiet Kitzbühel schon das fünfte Jahr hintereinander den Titel des besten Skigebietes der Welt eingebracht hat (Auszeichnung von Skiresort.de). Ein Skigebiet, das für alle etwas zu bieten hat – für Skifahrer, Familien, Winterwanderer und Freerider!

INHALT
Kitzbühel für Skifahrer: Abfahren wie die Profis auf der Streif und dem Ganslernhang
Kitzbühel für Familien: kostengünstiger Fahrspaß für die Kleinsten
Kitzbühel für Winterwanderer: Ruhe und Entspannung in weißer Winterlandschaft
Kitzbühel für Freerider: Ultimativer Fahrspaß in feinstem Tiefschnee

Kitzbühel ist eine Stadtgemeinde im Nordosten Tirols und zählt nur knapp 8.400 Einwohner. Das Örtchen liegt im Leukental an der Kitzbüheler Ache mitten in den Kitzbüheler Alpen. Internationale Bekanntheit hat Kitzbühel als einer der bedeutendsten Wintersportorte Österreichs erlangt. Das Skigebiet umfasst neben Kitzbühel auch Gebiete im benachbarten Kirchberg in Tirol, in Jochberg und dem Pass Thurn (1.274 m) und ist damit eines der größten zusammenhängenden Skigebiete des Landes.

Früher Saisonstart in Kitzbühel dank Schneedepot

Skiort Kitzbühel mit Streif-Abfahrt
Skiort Kitzbühel mit Streif-Abfahrt | © Herby ( Herbert ) Me / Fotolia

Am 14. Oktober 2017 hat das Skigebiet Kitzbühel, auch KitzSki genannt, als erstes Nicht-Gletscher Skigebiet in den Alpen den Skibetrieb für diese Saison aufgenommen. Diesen frühen Start hat Kitzbühel der genialen Technik des Schneedepots zu verdanken. Der Schnee der vergangenen Skisaison überdauert luftdicht verpackt die warmen Monate unter einer dicken Isolierschicht in einer Höhe von 1.900 Metern. Im Herbst wird der Schnee so aufbereitet, dass Du schon im Oktober Spaß auf der Piste haben kannst.

Ob Skifahrer, Familien, Winterwanderer oder Freerider: Wir stellen Dir das Skigebiet Kitzbühel mit allen seinen Vorzügen vor. Komm mit auf eine Erkundungstour.

Gewinnspiel

Gemeinsam mit KitzSki verlosen wir 5x2 Tagesskikarten. Beantworte einfach die Gewinnspielfrage auf Facebook & mit ein bisschen Glück darfst Du schon bald die Pisten Kitzbühels erkunden:
» Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen

Kitzbühel für Skifahrer: Abfahren wie die Profis auf der Streif und dem Ganslernhang

Kitzbühel Panorama
Kitzbühel Panorama | © sledge74 / Fotolia

Kitzbühel blickt auf eine lange Geschichte im Skisport zurück. Schon Ende des 19. Jahrhunderts absolvierte Skipionier Franz Reisch mit der Fahrt vom Kitzbüheler Horn die erste hochalpine Skiabfahrt Österreichs. Den Berg hatte er zuvor mit einer Art Tourenski aus Norwegen erklommen. Auf dieser Grundlage entwickelte sich rasch der Skitourismus in Kitzbühel – der Mythos Kitzbühel war geboren.

Seit 1931 findet in Kitzbühel das Hahnenkamm-Rennen statt, das bekannteste Skirennen der Welt. Seit 1967, ist die Sportveranstaltung auch anerkannter Teil des Ski-Weltcups. Das Renn-Wochenende besteht aus der Abfahrt auf der Streif, dem Super-G auf der Streif mit Start auf der Streifalm und dem Slalom auf dem Ganslernhang. Heuer findet das 78. Hahnenkamm-Rennen vom 14. bis 21.01.2018 statt.

Als Skifahrer auf die Streif

Das Beste: Die Streif mit einer maximalen Neigung von 85% und der Ganslernhang mit einer maximalen Neigung von 70% sind auch für Skifahrer geöffnet – mit Ausnahme der Vorbereitungszeit auf das Hahnenkamm-Rennen im Januar – obwohl die Streif nach einer Verbreiterung zwischen Steilhang und der Seidlalm nicht mehr komplett gesperrt werden muss.

Aufgrund der Steilheit ist die Streif, die auch als gefährlichste Abfahrt der Welt gilt, in schwierigen Abschnitten nur für fortgeschrittene Fahrer zu empfehlen. Auf dem Pistenplan ist jedoch eine Familien-Streif als rote Piste markiert, bei der steile Passagen wie die Mausefalle, der Steilhang oder die Hausbergkante umfahren werden.

Skipisten für alle Ansprüche

Das Skigebiet Kitzbühel hat aber für Skifahrer noch viel mehr zu bieten. Auf 179 Pistenkilometern – allein 101 Kilometer blaue Piste – stehen Dir präparierte Pisten in allen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung. Das Skigebiet erstreckt sich über zwei Bundesländer und sieben Gemeinden. 54 moderne Seilbahnen und Lifte bringen Dich auf Gipfel wie den Pengelstein, den Zweitausender oder die Resterhöhe bis auf 2.000 Metern Höhe. Die 3S-Bahn verbindet den Pengelstein mit der Wurzhöhe. Das Skigebiet erkundest Du auf einer der 3 neu ausgearbeiteten Skirouten „Best of the best“, die Dich am Hahnenkamm, am Resterkogel oder am Horn auf die schönsten Abfahrten des Skigebietes führen. Die gefahrenen Höhenmeter und Pistenkilometer kannst Du live mittracken auf map.kitzski.at!

Und auch am Abend kann der Skispaß weitergehen:

  • Am Gaisberg in Kirchberg befindet sich die 3,5 km lange Flutlichtpiste, welche jeden Donnerstag und Freitag bis 22 Uhr für Skifahrer geöffnet ist.
  • Am Jochberg ist jeden Freitag bis 21.30 Skitourentag, die Resterhöhe kannst Du als Skitourengeher täglich begehen und bis 19 Uhr die Piste benutzen.
  • Die Astenabfahrt am Hahnenkamm ist täglich bis 22 Uhr für Skitourengeher geöffnet.

» Unsere  5 Tipps für Skitouren-Einsteiger findest Du hier

Kitzbühel für Familien: kostengünstiger Fahrspaß für die Kleinsten

Du suchst ein familienfreundliches Skigebiet? In Kitzbühel locken unter anderem besondere Aktionen und Angebote. So gibt es Sonderpreise für die Teilskigebiete (Kinder ab € 10,00) am Kitzbüheler Horn (Horn-Special), auf der Resterhöhe (Resterhöhe Special) und bei Winterstart das Walde-Special am Hahnenkamm.

Selbst am Wochenende kannst Du Geld sparen: Beim Junior Special können Kinder ab sechs Jahren um bis zu 65% günstiger fahren. An welchen Tagen Männer, Frauen und Senioren günstiger fahren und alle weiteren Informationen zu den tollen Angeboten findest Du » hier.

Skiunterricht für Kinder

Zahlreiche Skischulen bieten Skiunterricht für die Kleinen an. Fühlen sich die Kinder dann schon wohl und sicher auf ihren Ski, können sie im Bärenland am Bärenbadkogel II in Jochberg einen Geschicklichkeits-Parcours auf 500 m Länge mit mannhohen Bärenfiguren absolvieren.

In Kitzbühel kannst Du sogar kostenlos Ski fahren – an Übungsliften im Tal! Für Familien, Anfänger und Gelegenheitsfahrer ist das die Gelegenheit, sich mit dem Schnee wieder vertraut zu machen. Übungslifte findest Du hier:

  • Rasmusleiten (Kitzbühel)
  • Mocking (Kitzbühel)
  • Hausleiten (Jochberg)
  • Pass Thurn
  • Reith
  • Aschau

Genug geübt? Dann kannst Du es wagen: Einmal über die Familienstreif ins Tal!

Als besonderes Highlight gibt es diese Saison noch an 2 Tagen die Aktion „kids go free“! Am Sonntag, den 21.01.2018 (World Snow Day) und am Samstag, den 10.02.2018 gilt für Kinder (Jahrgänge 2002 und jünger) absolut FREIE FAHRT auf allen Pisten von KitzSki.

An Ruhetagen oder als erholender Abschluss nach einem langen Skitag, lohnt sich ein Besuch im Badezentrum Aquarena, wo du mit deinem Seilbahnticket am selben Tag -50% erhältst.

Kitzbühel für Winterwanderer: Ruhe und Entspannung in weißer Winterlandschaft

© bofotolux / Fotolia

Dein Winterwanderherz wird in Kitzbühel höher schlagen! Entdecke Kitzbühel und seine Feriendörfer auf ruhigen Pfaden. Wandern in Kitzbühel, Reith, Aurach und Jochberg ist entweder auf eigene Faust möglich – oder Du nimmst an geführten Wanderungen teil. Kitzbühel Tourismus bietet (Schneeschuh-)Wanderungen – zum Beispiel zum höchsten Speichersee Österreichs – mit Wanderführer kostenlos an. Treffpunkt ist von Montag bis Freitag jeweils um 9.45 Uhr im Büro von Kitzbühel Tourismus. Auf dem Winterwanderplan sind Wege und Pfade in verschiedenen Schwierigkeitsgraden markiert.

Für alle Wanderungen empfehlen wir festes Schuhwerk, Teleskopstöcke und, falls es die Schneebedingungen zulassen, auch Schneeschuhe.

Erkundungstouren rund um die Bichlalm

Das Gebiet rund um die Bichlalm eignet sich besonders gut als Erkundungsgebiet für Deine Touren. Die Bichlalm befindet sich auf der Sonnenseite zwischen Kitzbühel und Aurach. Deine Winterwanderung vom Alpenhaus (1.670 m) bis zur Bichlalm startest Du mit einer Gondelfahrt in der Talstation der Kitzbüheler Hornbahn. Weiter geht es in Richtung Trattalm Mulde und Karstweg. Auf der Bichlalm angekommen genießt Du bei einer deftigen Mahlzeit die spektakulären Ausblicke auf die Berglandschft der Hohen Tauern. Mit dem Bichlalmlift kommst Du problemlos wieder nach unten ins Tal.

Höhenwanderung auf dem Hahnenkamm

Ebenso empfehlenswert ist die Höhenwanderung auf dem legendären Hahnenkamm. In etwa einer Stunde legst Du moderate 140 Höhenmeter und drei Kilometer zurück. Wichtige Wegpunkte sind das Starthaus der Streifabfahrt, der Ehrenbachhöhesee, die St. Bernhard Kapelle und diverse gemütliche Einkehrmöglichkeiten. Du startest an der Bergstation Hochkitzbühel der Hahnenkammbahn.

Kitzbühel für Freerider: Ultimativer Fahrspaß in feinstem Tiefschnee

© KitzSki.at

Du liebst es, auf breiten Latten abseits der Piste durch feinsten Tiefschnee zu brettern? Dann bist Du in Kitzbühel genau richtig. Auf 13 ausgewiesenen Skirouten kannst Du insgesamt 36 Kilometer unpräpariertes Gelände erkunden. Das leicht zugängliche Backcountry befindet sich auf einer Fläche von bis zu 200 Quadratkilometern.

Die Skirouten u. a. am Steinbergkogel und am Zweitausender sind problemlos per Lift zu erreichen und im Pistenplan eingezeichnet. Sicherheit wird in Kitzbühel ganz groß geschrieben: An neun LVS-Checkpoints kannst Du Dein LVS-Gerät auf Herz und Nieren prüfen und erfährst alles über die aktuelle Lawinensituation. Besonders lange Routen führen vom Pengelstein oder Steinbergkogel nach Jochberg.

Hotspots für Freerider

Außerdem empfehlen wir Dir Abstecher zur Bichlalm und zum Kitzbüheler Horn – die Hotspots für Freerider. Rund um den Raintal-Lift am Kitzbüheler Horn kannst Du Dich an zahlreichen Cliffs und dem Hornbahn Treerun austoben. An der Bichlalm bringt Dich ein Sessellift zum Hochetzkogel, von wo aus Du weiter mit der „exklusivsten Aufstiegshilfe“ in der Skiregion Kitzbühel – der Schneekatze – zum Stuckkogel gebracht wirst – dem Gebiet für alle Tiefschneefans. (Mehr Infos » hier.) Bei der Schneekatze handelt es sich um eine hochmoderne Pistenraupe samt Huckepack-Kabine, welche Platz für bis zu 15 Personen bietet.

Natürlich kannst Du auch auf den Transport verzichten und die Wunschhänge mit Deinen Tourenski erklimmen. Beachte in jedem Fall die Lawinensituation!

Die richtige Bekleidung für Dein Outdoor-Abenteuer in Kitzbühel findest Du in unserem Online Shop:

Unsere farbenfrohe Kids Kollektion

Funktional und kuschelig warm:

Skibekleidung für Damen & Herren:

Gewinnspiel

Gemeinsam mit KitzSki verlosen wir 5x2 Tagesskikarten. Beantworte einfach die Gewinnspielfrage auf Facebook & mit ein bisschen Glück darfst Du schon bald die Pisten Kitzbühels erkunden:
» Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen

Titelbild: © KitzSki.at