Schöffel gratuliert zum Sieg:
sportliche Leistungen!

Marcel Hirscher (AUT): Riesenslalom Herren in Val d’Isere
Mikaela Shiffrin (USA): Super-G Damen in St. Moritz
Ausgefallen: Slalom Herren in Val d’Isere
Mikaela Shiffrin (USA): Parallel-Slalom Damen in St. Moritz

07.12.2018

Der ÖSV: die erfolgreichste Mannschaft im Alpinen Ski Weltcup

Seit Jahren dominieren die Österreicher den Alpinen Ski Weltcup deutlich. Wie gut kennst du dich aus? Mach unser Quiz und erfahre, ob du ein ÖSV-Experte bist. Viel Spaß dabei!

05.12.2018

Riesenslalom oder Riesentorlauf

Der Riesenslalom kommt von allen Disziplinen dem Skifahren im Freizeitbereich am nächsten. In Österreich wird er auch als Riesentorlauf bezeichnet. Im Vergleich zum Slalom sind die Fahrer hier schneller unterwegs, da sie weniger Tore zu fahren haben und diese weiter auseinander gesteckt sind. Die Tore sind deutlich flexibler als die Kippstangen im Slalom. Außerdem sind sie nicht so tief im Boden verankert, damit diese mitgerissen werden, wenn man in sie hinein fährt. Dadurch wird das Verletzungsrisiko minimiert.

Gefahren werden immer zwei Läufe. Der zweite Lauf muss jedoch auf einem neu gesteckten Kurs gefahren werden. Am Ende werden dann, wie auch beim Slalom, beide Läufe zu einem Gesamtergebnis zusammenaddiert.
Bild: GEPA Pictures

03.12.2018

Besichtigung der Wettkampfstrecke

Da beim Riesenslalom und Slalom kein Trainingslauf möglich ist, dürfen die Athleten die Rennstrecke besichtigen. Doch auch hierfür gibt es genaue Vorschriften des internationalen Skiverbandes (FIS). Die Strecke wird zur Besichtigung durch die Jury nur für eine bestimmte Zeit freigegeben. Für die Besichtigung muss sich die Strecke bereits im rennmäßigen Zustand befinden.
Die Athleten dürfen am Rande des Kurses langsam Skifahren. Parallel zur Strecke gefahrene Übungsschwünge, sowie das Durchfahren der Tore ist hierbei jedoch verboten. Während der Besichtigung müssen die Wettkämpfer bereits ihre Startnummern tragen.
Bild: GEPA Pictures

Tief durchatmen, Fokus halten und Vollgas.

Michael Matt zu seinem Startritual

Schöffel gratuliert zum Sieg:
sportliche Leistungen!

Beat Feuz (SUI): Abfahrt Herren in Beaver Creek
Nicole Schmidhofer (AUT): Abfahrt Damen in Lake Louise
Max Franz (AUT): Super-G Herren in Beaver Creek
Nicole Schmidhofer (AUT): Abfahrt Damen in Lake Louise
Stefan Luitz (GER): Riesenslalom Herren in Beaver Creek
Mikaela Shiffrin (USA): Super-G Damen in Lake Louise

26.11.2018

Alles über Skiwachs

Bei den Skirennläufern ist die Saison bereits in vollem Gange. Aber auch alle restlichen Wintersportfreunde stehen in den Startlöchern. Jetzt fehlen dir zum maximalen Fahrspaß nur noch die richtige Ski-Bekleidung und gutes Material. Besonders wichtig ist hierbei natürlich der Ski und sein Belag. Wir verraten dir heute, was es beim Skiwachs alles zu beachten gibt:

> Zum Beitrag

22.11.2018

Wird der ÖSV wieder die erfolgreichste Nation?

Nachdem der Herren-Auftakt in Sölden abgesagt wurde, gingen die Herren letztes Wochenende das erste Mal in dieser Saison an den Start. Den 1. Platz holte sich der Österreicher Marcel Hirscher und verdrängte den Norweger Henrik Kristoffersen auf Platz 2. Glaubst du, dass der ÖSV auch in dieser Saison die erfolgreichste Mannschaft wird?

Schöffel gratuliert zum Sieg:
sportliche Leistungen!

Frederica Brignone (ITA): Riesenslalom Damen in Killington
Max Franz (AUT): Abfahrt Herren in Lake Louise
Mikaela Shiffrin (USA): Slalom Damen in Killington
Kjetil Jansrud (NOR): Super-G Herren in Lake Louise

21.11.2018

Die älteste Disziplin: Der Slalom

Slalom ist der älteste, aber gleichzeitig der technisch anspruchsvollste Wettbewerb von allen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt gerade einmal 40km/h. Die Tore werden in dieser Disziplin durch Kippstangen getauscht. Diese stehen nur 9 m vertikal und 2 m horizontal auseinander. Es werden immer zwei Läufe auf zwei unterschiedlichen Kursen gefahren. Im 2. Lauf dürfen nur noch die 30 Besten aus dem 1. teilnehmen. Im Anschluss werden die Zeiten der beide Läufe zusammenaddiert. Ein Trainingslauf vorher ist nicht möglich, lediglich eine Besichtigung der Strecke.
Bild: GEPA Pictures

21.11.2018

Ranking der Skigebiete weltweit

Wenn man Skifahren hört, denkt man automatisch an Österreich, Frankreich, Italien, Deutschland, Kanada oder die Schweiz. Doch die meisten Skigebiete gibt es in China. Sie sind mit insgesamt 703 Skigebieten auf Platz 1 weltweit.
Deutschland kann sich mit 498 Gebieten noch Platz 3 sichern. Mit 254 Skigebieten erreicht Österreich gerade einmal Platz 9 und die Schweiz landet mit 193 auf Platz 12.
Ob künftig Ski Weltcup-Rennen in China stattfinden werden?

19.11.2018

Auf die Skier fertig los mit der Ski Jacket Arlberg2 RT

Auf der Piste eine ebenso gute Figur wie das Austria Ski Team machen? Geht problemlos mit der Ski Jacket Arlberg2 RT: die wasser- und winddichte Skijacke aus Venturi Material hat tolle Features wie Belüftungsreißverschlüsse, Handstulpen mit Daumenloch oder innenliegende Sicherheitstasche. Damit wird jede Abfahrt zu einem Highlight.

Zum Produkt >

Schöffel gratuliert zum Sieg:
sportliche Leistungen!

Tessa Worley (FRA): Riesenslalom Damen in Sölden
Mikaela Shiffrin (USA): Slalom Damen in Levi
Marcel Hirscher (AUT): Slalom Männer in Levi

09.11.2018

Gewinnspiel: Von ÖSV-Athleten signierte Softshell Jacke

Um dir die Wartezeit zwischen den nächsten Rennen ein bisschen zu verkürzen, haben wir dir von der Einkleidung eine kleine Überraschung mitgebracht: Zwei von einigen ÖSV-Athleten unterschriebene Softshell Jacken.

Jetzt mitmachen & gewinnen >

08.11.2018

Ganz schön alt…

Der älteste gefundene Ski der Welt ist 5400 Jahre alt. Er wurde 1926 in Kalvträsk (Schweden) gefunden. Im Västerbotten Musem in Umeå (ebenfalls Schweden) wird er speziell klimatisiert ausgestellt. Die Skier waren einmal dunkelbraune und eineinhalb Meter lange Holzlatten. Einer der beiden Ski ist noch bestens erhalten, vom zweiten ist nur noch das Mittelstück mit vier Löchern zum Fixieren der Füße übrig.
Bild: fotolia

06.11.2018

Kennst du die Highlight-Orte innerhalb der Ski Weltcup Saison?

Die Rennen finden auf der ganzen Welt verstreut statt. Dabei gibt es einige Orte, die besonders herausstechen. Ob wegen ihrer Kulisse oder ihrer Pisten-Beschaffenheit. Wir geben dir einen Überblick über alle Orte und zeigen, welche die Highlights sind.

Ski Weltcup Austragungsorte entdecken >

 „Das hab ich mir nicht erträumt. Ich bin happy, aber wir haben noch viel zu tun.“

Stefanie Brunner zu ihrem gelungenen Comeback in Sölden (5. Platz im Riesenslalom) nach einem Kreuzband- und Meniskusriss im linken Knie, der sich im März ereignete

31.10.2018

Längste Zeit auf Skiern

Beim Ski Weltcup geht es darum, so schnell wie möglich ins Ziel zu kommen.
Bei Nick Willey nicht: 2005 wollte er die längste Zeit auf Skiern verbringen. Mit Erfolg – er hält den Weltrekord im Guiness Buch der Rekorde mit 202 Stunden und 1 Minute, dabei legte er 1.150 km Pistenstrecke zurück.
Bild: fotolia/Adam

25.10.2018

Cooler Blickfang – Hybrid Jacket Chur2 RT

Für Alltag, Après-Ski, auf der Skipiste unten drunter oder für ein Weltcup-Rennen geeignet: Mit der Hybrid Jacket Chur2 RT bist Du der Hingucker und siehst nebenbei auch aus wie ein ÖSV-Athlet (die Jacke war Teil unseres Einkleidungspakets). Ein lässiger und sportiver Look mit elastischem Anteil. So lassen sich Aktivitäten auch mit Jacke gut planen – ein Allrounder für Deine persönlichen Wintermomente.

Zum Produkt >

„Ich bin überzeugt, dass es immer noch besser geht. Mit diesem Antrieb habe ich mich auf die Saison vorbereitet.
Im Rennanzug bin ich in meinem Element und das neue Design stärkt meine Vorfreunde auf den Startschuss in Sölden.“

Marcel Hirscher, Weltcup Sieger 2017

24.10.2018

Geschwindigkeitsrekord

Die höchste Geschwindigkeit im Ski Alpin hält der Franzose Johan Clarey mit 161,90 km/h. Dieser Weltrekord wurde am 19. Januar 2013 bei seiner Abfahrt in Wengen (Schweiz) im Haneggschuss gemessen.

19.10.2018

Schöffel stattet die erfolgreichste Skimannschaft aus: den ÖSV

Seit 2008 stattet Schöffel den Österreichischen Skiverband mit den Rennanzügen und passender Freizeit- und Skibekleidung aus. Welche Logistik dahinter steht, wie es auf der Fashionshow zuging und welcher Athlet ein besonderes Geschenk erhalten habt, liest Du in unserem Einkleidungsbericht.

> Zum Beitrag

Was für ein Skifahrer bist Du?

Auf der Piste tummeln sich verschiedenste Skifahrer-Typen: vom Gelegenheitsfahrer, über den Gut-Wetter-Fahrer bis hin zum absoluten Ski-Fanatiker. Zu welcher Gruppe gehörst Du?

11.10.2018

Sportlich und schick: die Softshell Jacket Tomsk A RT

Wir statten nicht nur den ÖSV aus, sondern schmücken auch unsere Kunden mit dem ÖSV. Der Hoddie Softshell Jacket Tomsk A RT ist aus wind- und wasserdichtem Venturi Material, hat eine hohe Atmungsaktivität und punktet mit höchstem Tragekomfort. Dank seines 2-Wege Stretch Materials kannst Du Dich mit ihm problemlos sportlich betätigen. Abgerundet wird der lässige Look durch die Melange-Optik.

Zum Produkt >

10.10.2018

Von wem kam eigentlich die Idee zum Ski Weltcup?

Die Idee zum Ski Weltcup kam vom französischen Sportjournalist Serge Lang. Gemeinsam mit den Teamchefs von Frankreich (Honoré Bonnet) und den USA (Bob Beattie), sowie Sepp Sulzberger vom Österreichischen Skiverband wurde die Umsetzung von Lang’s Idee auf der Seidlalm in Kitzbühel im Winter 1966 beschlossen.
Bild: Michael Werlberger

08.10.2018

Die Vorfreude steigt: Vorbereitungen auf den Alpinen Ski Weltcup

Kaum einer kann sich ihr entziehen, der Faszination Ski Weltcup. Ganz egal, ob eingefleischter Ski-Fan oder Gelegenheits-Zuschauer, hier ist für jeden etwas geboten. Auf welchen Kontinenten die Skistars des ÖSV im Sommer trainiert haben, welche Highlights die kommende Saison auf Dich warten und warum wir dem ÖSV ganz besonders die Daumen drücken – das verraten wir Dir hier.

Weiter lesen >

08.10.2018

Die 10 häufigsten Fragen zum Ski Weltcup

Wie gewohnt startet der Alpine Ski Weltcup seine Saison Ende Oktober in Sölden. Zum Auftakt fassen wir für Dich die am häufigsten gestellten Fragen zusammen. So erhältst Du einen guten Überblick oder frischst Dein Wissen auf.

Weiter lesen >