Bereits seit 10 Jahren statten wir von Schöffel die Athleten des Österreichischen Skiverbands (ÖSV) aus. Nun freuen wir uns, die erfolgreiche Kooperation bis in das Jahr 2022 zu verlängern.

Vor 10 Jahren begann eine einzigartige Erfolgsgeschichte: Damals statteten wir die Athleten erstmals mit Wärmebekleidung für den Auftritt neben der Piste aus. Und seit dem Jahr 2009 sind wir auch auf der Piste mit dabei: Seitdem fertigen wir jedes Jahr die maßgeschneiderten Rennanzüge für die Ski-Alpin- und Ski-Cross-Profis.

Darin haben die Athleten bereits mehr als 500 Podestplätze erzielt – und zahlreiche weitere werden folgen: Vor kurzem haben Peter Schöffel, unser geschäftsführender Gesellschafter, und ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel die bestehende Kooperation bis in das Jahr 2022 verlängert.

Peter Schöffel (links), ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel (Mitte) und Dr. Klaus Leistner, Generalsekretär des ÖSV, bei der Unterzeichnung des neuen Vertrages.

Mit Schöffel auf die Piste

So werden die Skiprofis auch weiterhin die Schöffel-Rennanzüge bei weltweiten Wettkämpfen tragen. In der vergangenen Saison haben wir insgesamt 387 ÖSV-Athleten, Betreuer, Trainer und offizielle Vertreter des Verbands eingekleidet.

Die Ausstattung umfasst die maßgefertigten Rennanzüge für die Disziplinen Slalom, Riesenslalom, Super-G und Abfahrt genauso wie Wärmebekleidung in den Verbandsfarben Weiß, Grau und Rot. So fährt zum Beispiel auch Marcel Hirscher, Ausnahmeathlet und Doppel-Olympiasieger aus Pyeongchang, seit seinem Einstieg in den ÖSV-Kader in den mit Schöffel entwickelten Rennanzügen.

 

Skiweltcup: Das war das Finale in Are

Gesamtweltcup, Slalom, Riesenslalom: Das Kristall-Triple für Marcel Hirscher | © GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

So natürlich auch beim Ski Alpin Weltcup Finale in Are. Hier präsentierte Marcel Hirscher wieder einmal seine Klasse: Im letzten Riesentorlauf der Saison sicherte er sich seinen 13. Saisonsieg und damit seinen insgesamt 58. Weltcup-Sieg.

Im Slalom nahm er die kleine Glaskugel für seinen Sieg in der Disziplinenwertung entgegen, ebenso im Riesenslalom. Und mit der großen Glaskugel machte Marcel Hirscher das Kristall-Triple voll: Die Auszeichnung für den besten Skifahrer des Weltcupwinters 2017/18 geht damit zum siebenten Mal in Serie an den Salzburger. Wir gratulieren natürlich herzlich! 🙂

Aber auch Vincent Kriechmayer durfte in Are gleich zweimal jubeln: Beim Super-G feierte er in seinem 100. Weltcuprennen seinen 3. Sieg. Und das nicht mal 24 Stunden nach seinem spektakulären Sieg gemeinsam mit Teamkollegen Matthias Mayer: Die beiden gewannen die letzte Saisonabfahrt zeitgleich (ex aequo).

M. Mayer & V. Kriechmayr | © GEPA/Andreas Pranter
Anna Veith | © GEPA pictures/ Andreas Pranter

Anna Veith hingegen freute sich über ihren 3. Platz in der Super-G-Disziplin-Wertung. Eine starke Leistung in ihrer Comeback-Saison nach ihrer langen Verletzungspause.

 

Nationencup für den ÖSV

Das ÖSV-Team | © GEPA pictures/ Andreas Pranter

Und so ist es nach einer starken Saison der ÖSV-Athleten kein Wunder, dass auch die Nationenwertung in allen drei Kategorien an den ÖSV ging. Bereits zum 29. Mal in Serie hat damit der Österreichische Skiverband die Wertung im Nationencup gewonnen.

Wir freuen uns jedenfalls schon auf den nächsten Skiweltcup, wenn die ÖSV-Athleten wieder in unseren Schöffel-Rennanzügen die Pisten hinunterjagen. Und wir werden natürlich unser Bestes geben, um sie dabei zu unterstützen:

„Die Spitzensportler des ÖSV auszustatten, ist für uns eine besondere Ehre. Dafür geben wir fortlaufend unser Bestes. Unser Anspruch ist, die Athleten auf ihrem Weg zur perfekten Abfahrt optimal zu unterstützen. Deshalb setzen wir auf beste Technik und Performance in der Bekleidung.“ (Peter Schöffel, geschäftsführender Gesellschafter)

Wir statten nicht nur die ÖSV-Athleten mit Renn- und Freizeitbekleidung aus, sondern wir haben natürlich auch für Dich die passende ÖSV Fan-Bekleidung in unserem offiziellen Schöffel Online Shop:

Jetzt anschauen

Titelbild: © GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber