Wälder sind Oasen der Entschleunigung und haben für unsere Sinne viel zu bieten: Wann bist Du das letzte Mal in das satte Grün der Wälder eingetaucht? Wann hast Du zuletzt dieses leichte Kribbeln verspürt, als Du abseits der Wege auf Fährtensuche gegangen bist? Wann hast Du Dir das letzte Mal eine Auszeit im Wald gegönnt, und bewusst dem Zwitschern der Vögel oder dem Wind in den Baumkronen gelauscht?

Es ist schon eine Weile her? Dann wird es dringend Zeit, einen Ausflug in den Wald zu unternehmen. Schließlich dient der Wald dem Menschen seit jeher als Sehnsuchtsort. Als Ort für Ruhe, Erholung und Besinnung. Hier bist Du fernab von lärmenden Straßen und klingelnden Smartphones. Du kannst abschalten, auf neue Gedanken kommen, Natur genießen. Egal, ob bei einem kurzen Spaziergang in der Mittagspause oder einer ausgedehnten Runde am Wochenende!

Komm mit uns auf einen kurzen Streifzug durch unsere Wälder:

INHALT
Unser Wald, der Superorganismus
Das „Wood Wide Web“
Forest bathing: Yoga der Natur
Erlebe dein Waldabenteuer 2018
Bestens ausgerüstet mit unserem Waldoutfit

Unser Wald, der Superorganismus

Sonnenstrahlen im Wald
© eyetronic / Fotolia.com

Mit einer Waldfläche von 11,4 Millionen Hektar ist Deutschland das waldreichste Land Mitteleuropas und zu einem Drittel mit Nadel- und Laubwäldern bedeckt. Unser Wald beheimatet über 90 Milliarden Bäume und bildet den natürlichen Lebensraum für eine Vielfalt von Tier-, Pilz- und Pflanzenarten.

Insbesondere dort, wo Wasser auf Waldboden trifft, entspringt neues Leben und selbst das, was dem menschlichen Auge als leblos erscheint, wie Totholz etwa, bildet die Grundlage für viele neue Suborganismen.

Lebenswichtiger Sauerstoff-Produzent

Der Wald ist ein enorm wichtiger Bestandteil unseres Ökosystems. Wusstest Du, dass eine Tanne bis zu 13 Kilogramm Sauerstoff pro Tag freisetzen kann? Davon können zehn Menschen einen Tag lang atmen. Unsere Wälder sind also eine einzigartige Sauerstoffdusche – und ein Luftfilter dazu. Sie nehmen Schadstoffe wie CO2 auf und sieben Staub und Bakterien aus der Luft. Somit ist die Luft im Wald ähnlich staubarm wie in den Bergen oder am Meer.

Durch die Luftströme wird der Sauerstoff gut verteilt und kommt auch den Großstädten zu Gute. Und dank unserer Wälder, die über ihren Waldboden Regenwasser aufnehmen, sind unsere Grund- und Trinkwasservorräte selbst in den trockensten Sommerperioden ausreichend gefüllt.

Wusstest Du, dass Bäume miteinander sprechen können?

Was sich zunächst nach einer Geschichte von J.R.R. Tolkin (dem Autor der Trilogie „der Herr der Ringe“) anhört, bestätigen mittlerweile Pflanzenforschern der Universität Bonn: Bäume sind Lebewesen, die die Fähigkeit besitzen, durch bestimmte Botenstoffe miteinander zu kommunizieren und Probleme zu lösen. Diese Kommunikationsweise mag der menschlichen Sprache zwar fern sein, jedoch gibt es auch Parallelen. So nutzen Bäume Duftbotschaften, um Informationen zu verbreiten.

Hast Du Dich schon einmal gefragt, wieso manche Wälder bedrohlicher wirken als andere? Künstlich angelegte Nadelwälder sind beispielsweise recht anfällig für Parasiten und Krankheiten. Dagegen strömen die Bäume ein Warn-Gas aus. Dieses Gas spürt der Mensch instinktiv, es kann ein diffuses Gefühl von Unwohlsein hervorrufen.

Das „Wood Wide Web“

Wald im Frühling
© Alekss / Fotolia.com

Der deutsche Förster Peter Wohlleben gewährt in seinem Bestseller „Das geheime Leben der Bäume“ Einblicke in die Welt des Waldes und berichtet, dass nicht nur Duftbotschaften als Informationsvermittler dienen. Ebenso gibt es beispielsweise Pilze, welche sich in einer Art Glasfasernetz über den gesamten Waldboden ziehen. Dieses „Wood Wide Web“ verbindet viele Bäume miteinander und verbreitet Botschaften über Gesundheit oder gar Fortpflanzungswünsche.

Die Baumgruppen entwickeln ausgeklügelte Strategien, um Fressfeinden oder Trockenphasen zuvor zu kommen und das Überleben des eigenen Baumnachwuchses zu sichern.

Manche Spezies wie Buchen und Eichen setzen auf die Taktik der synchronen Fortpflanzung, sodass im sogenannten „Mastjahr“ besonders viele Pollen durch die Gegend fliegen. Das haben Allergiker in diesem Frühjahr leider zu spüren bekommen, denn wir befinden uns momentan in einem Mastjahr. Obwohl ein Baum jährlich bis zu 26 Millionen Samen erzeugt, kommt jeder Baum im Zuge seines Lebens rein statistisch gesehen auf nur einen Nachfolger, der ihm ebenbürtig ist.

Forest bathing: Yoga der Natur

ruhiger Wald
© AVTG/ Fotolia.com

Du bekommst nach Feierabend den Kopf nicht frei? Deine Gedanken drehen sich im Kreis und Dein voller Terminkalender lässt Dich nicht los? Dann probiere Forest bathing aus, um abzuschalten und den Moment in der Natur zu genießen! Die asiatische Wellnesstherapie wird seit 1982 in Japan praktiziert und ist fester Bestandteil des Medizinsystems. Im Zuge des Achtsamkeitstrends schwappt Forest bathing nun auch nach Europa: Das Shinrin yoku (auf Deutsch: „Waldbaden“) gilt für manche als das Yoga der Zukunft oder Yoga der Natur.

Beim Waldbaden tauchst Du allerdings nicht in Wasser, sondern in den Strom Deiner Sinneseindrücke ein. Diese gewinnst Du durch die Verbundenheit mit der Natur.

Die bewusste Wahrnehmung des Waldes, der Gerüche, Geräusche, Farben und Lebewesen gilt als reinste Kur für Leib und Seele. Waldbaden kannst Du bei einem ausgedehnten Waldspaziergang oder einer geführten Therapie. Durch den Mix aus Meditation, Achtsamkeitsübungen und Bewegung schaltet Dein Körper automatisch einen Gang zurück, senkt den Blutspiegel und schaltet in die Tiefenentspannung.

Der Wald – gut für unser Immunsystem

Wem das nun zu esoterisch klingt, der kann es auch einfach mal mit einem ausgedehnten Waldspaziergang versuchen – Handy dabei selbstverständlich im Flugmodus. Da freut sich nicht nur der Kopf, sondern auch Dein Immunsystem, denn Bäume produzieren Phytonzide. Das sind organische Substanzen und Öle, die Du beim Einatmen aufnimmst. Diese sind gesund für Dein Blut.

Weitere Pluspunkte: Die frische, sauerstoffreiche Waldluft wirkt sich außerdem positiv auf den Kortisol-Spiegel und die Entstehung von natürlichen Killerzellen aus, welche Krebszellen aufspüren und zur Bekämpfung von Tumoren beitragen können.

Erlebe Dein Waldabenteuer 2018

Wald von oben
© marcin jucha / Fotolia.com

Na, Lust bekommen auf eine Runde Wald? Dann nichts wie los: Schuhe schnüren, Outdoor-Jacke schnappen und raus jetzt! Der nächste Wald wartet bereits auf Dich.

Ein paar tolle Infos und Tipps für Dein nächstes größeres Waldabenteuer haben wir für Dich zusammengefasst:

  • Der Nationalpark Hainich in Thüringen ist das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands und gehört zu den größten Buchenwäldern in Deutschland. Zudem wurde er 2011 zum UNESCO-Welterbe gekürt und beherbergt über 200 Jahre alte Bäume. Übrigens feiert der Nationalpark dieses Jahr seinen 20. Geburtstag.
  • Unzählige Möglichkeiten für erholsame, einsame oder abenteuerliche Walderkundungen bietet Dir auch der Bayerische Wald: Es ist eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Europas – und ein unvergleichliches Wanderparadies.
  • Vom 14.- 16. September 2018 finden die Deutschen Waldtage statt. In Zusammenarbeit vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und Deutschen Forstwirtschaftsrat (DFWR) steht eine Reihe von Waldveranstaltungen ganz unter dem Motto „Wald bewegt“ auf dem Programm. Nimm an verschiedenen Aktivitäten teil: von Themenwanderungen bis hin zum Mountainbike Training, Geocaching oder geführte Kanu- und Reittouren.
  • Hast Du Lust, Dich mal bis hoch in die Baumwipfel zu schwingen? Keine Sorge, dazu musst Du weder besonders sportlich noch besonders waghalsig sein. Entdecke einen der zahlreichen tollen Baumwipfelpfade in Deutschland.
  • Alle, die es gerne ein bisschen sportlicher mögen, können sich bei einem Besuch in einem Kletterwald austoben.

Bestens ausgerüstet mit unserem Waldoutfit

Du startest Deinen Waldspaziergang sonnig und plötzlich erwischt Dich ein starker Regenschauer? Kein Problem, denn mit der richtigen Ausrüstung trotzt Du Wasser und Matsch. Mehr noch: mit der richtigen Ausstattung fängt der Spaß bei Regen erst richtig an!

Diese Outfits werden Deinen Ansprüchen gerecht:

Möchtest Du in der Mittagspause eine Runde im Wald drehen oder nach der Arbeit direkt ins Grüne abtauchen? Dann ist unsere OUTLEISURE-Linie die perfekte Wahl für Dich: Diese Kollektion vereint stylische, lässige Alltagsmode mit funktionalen und praktischen Features. Sie bestehen den Praxistest im Alltag genauso wie bei Deinen Outdoor-Aktivitäten.

Zu OUTLEISURE

Du möchtest ausgedehnt im Wald wandern gehen oder hast Lust im Hochseilgarten zu Klettern? Unsere Active-Segment Kollektion überzeugt mit technisch-funktionellen Features, einer sportlichen Optik und idealer Passform. Für moderate sportliche Bewegung ist sie genauso prima geeignet wie für schweißtreibende Action:

Zu Outdoor Active

Titelbild: © zlikovec / Fotolia.com