Willkommen am größten See Tirols: Dem Achensee. Sein türkisfarbenes Wasser, die unvergleichliche Kulisse des Karwendelgebirges und sein größtenteils unverbautes Seeufer machen ihn zu einem der schönsten Seen der Alpen. Und zu einem perfekten Ausflugsziel für alle Naturgenießer und Bergsportler: Ob Wandern, Klettersteig, Abenteuer oder Schifffahrt, der Achensee wird Dich begeistern. Komm mit uns auf eine Entdeckungstour!

INHALT
Wandern Achensee: Touren durch atemberaubende Natur
Klettersteig Achensee: Fünf-Gipfel-Steig
Adrenalin Achensee: Mit dem Skyglider über die Gipfel fliegen
Schifffahrt Achensee: Mit dem Schiff den See erkunden
Mit Schöffel am Achensee: Das OUTLEISURE-Weekend

Wandern Achensee: Touren durch atemberaubende Natur

Wandern am Achensee mit grandioser Aussicht auf den See
Ein Wanderer überblickt den Achensee. | © mRGB / Fotolia

Der Achensee ist umgeben von zwei Gebirgszügen, die weit über 2.000 Meter den See überragen. Rofan- und Karwendelgebirge sind perfekte Ausflugsziele für Wanderer, weil Du hier rund 500 Kilometer markierte und gepflegte Wanderwege vorfindest. Ob für Familien, waschechte Bergsteiger oder Genußwanderer: Rund um den Achensee wird jeder fündig.

Das Rofangebirge im Osten des Achensees bietet Dir die Möglichkeit, Deine Tour abzukürzen und mit der Rofanseilbahn zum Hochplateau emporzufahren. Gleiches gilt für das Karwendelgebirge im Westen: Die Karwendel-Bergbahn erspart Dir ein paar Höhenmeter. Für Vogelliebhaber ist das Karwendelgebirge besonders gut geeignet, weil es die höchste Steinadlerdichte aufweist.

am Achensee mit Blick auf Pertisau,Tirol,Österreich Datei: #188088352 | Urheber: travelpeter
Der Achensee wird auch als Tiroler Meer bezeichnet. | © travelpeter / Fotolia

Der bis zu 133 m tiefe Achensee ist der größte See Tirols. Er hat hervorragende Wasserqualität (annähernd Trinkwasserniveau) bei bis zu zehn Meter Sichtweite unter Wasser. Der Achensee liegt nördlich von Jenbach auf 929 Meter. Er bildet mit dem Achental die Grenze zwischen Karwendelgebirge im Westen und Brandenberger Alpen im Osten.

Seine Wassertemperatur ist einem Gebirgssee entsprechend niedrig und überschreitet kaum jemals 20 °C. Zum ausgiebigen Baden lädt er im Sommer also nicht unbedingt ein. Aber für eine Erfrischung nach der Wandertour ist er absolut geeignet. Strandbäder findest Du im Norden in Achenkirch und im Südwesten in Pertisau.

Dir ist es zu kalt zum Baden? Dann bist Du wohl besser Du auf dem See unterwegs: Wegen seiner Größe von mehr als 20 Quadratkilometern und der sehr guten Windverhältnisse für Segler und Surfer wird er auch als Tiroler Meer bezeichnet. Wichtige Uferorte sind Pertisau, Maurach und Achenkirch.

Wandertour am Achensee: Sonnjoch im Karwendelgebirge

Wandern am Achensee: Sonnjoch
Sonnjoch | © Raymond Thill / Fotolia

Die mittelschwere Wanderung zum Sonnjoch (2.457 m) von der Gramaialm erfordert Trittsicherheit, ist aber für regelmäßige Berggeher gut zu erreichen. Das Sonnjoch ist ein beliebter, schön freistehender Aussichtsberg im Karwendel. Vom Sonnjoch aus hast Du einen tollen Blick über den Achensee ins Rofangebirge. Nur der schottrige Untergrund im oberen Viertel ist kraftraubend – hier ist Deine Kondition gefragt!

Vom höchsten Punkt des freistehenden Sonnjochs hat man einen herrlichen Blick über die Bergwelt des Karwendels, zum Alpenhauptkamm, zu den Bayerischen Voralpen und über den Achensee zum Rofangebirge. Auf halber Strecke hast Du die Möglichkeit, auf dem Gramaialm-Hochleger mit sonniger Hüttenterrasse einzukehren.

Infos zur Tour auf das Sonnjoch

Daten: 1.200 Höhenmeter, 11,2 Kilometer
Dauer: Aufstieg: 3:15 Stunden, Abstieg: 2:30 Stunden
Tour: Gramaialm Parkplatz (1263 m) – Gramaialm-Hochleger (1750 m) – Sonnjoch (2457 m)
» mehr zum Sonnjoch

Wandertour am Achensee: Bärenkopf im Rofangebirge

Bärenbadalm
Bärenbadalm | © Hans und Christa Ede / Fotolia

Der Bärenkopf (1.991m) ist ein toller Aussichtsberg, mit Blick auf den Achensee und die umliegenden Berge. Mit Hilfe der Karwendel-Bergbahn erreichst Du den Gipfel in der Hälfte der Zeit. Kurz vor dem Gipfel wird es etwas steiler und kleinschottrig, ansonsten wanderst Du auf guten Pfaden, Steigen und Forstwegen. Eine kleine, mit einem Seil gesicherte Felsstufe ist für Wanderer problemlos zu meistern. Einkehrmöglichkeit hast Du auf der Bärenbadalm (1.457 m). Freu Dich auf eine sehr abwechslungsreiche Wanderung durch Wald, Almgelände, Latschenzone und Fels.

Infos zur Tour auf den Bärenkopf

Ausgangsort: Pertisau – kurz vor Ortseinfahrt vor dem Gasthof St. Hubertus am kostenpflichtigen Parkplatz parken
Daten: 1.100 Höhenmeter, 12,5 Kilometer
Dauer: Aufstieg 3:00 Stunden, Abstieg 2:00 Stunden
Tipp: Mit Hilfe der Karwendel-Bergbahn in Pertisau dauert der Aufstieg nur ca. 1:30 Stunden, Abstieg 1:00 Stunde (Fahrt kostet etwa 10 Euro)
Tour: Achensee (930m) – Bärenbadalm (1457m, 1:30 Stunden) – Bärenkopf (1.991m, 3:00 Stunden) – Weißenbachsattel (1.700m, 3:30 Stunden) – Bärenbadalm (1.457, 4:15 Stunden) – Achensee (930m, 5:00 Stunden); Rundtour ist möglich. » zur Tour

Wandertour am Achensee: Almwanderungen im Rofan- und Karwendelgebirge

Achensee in Tirol
Gaisalm am Achensee | © Fabian Tober / Fotolia

Rund um den Achensee findest Du auch viele Almen, die zu einer Hütteneinkehr einladen. Die Gaisalm ist direkt am Ufer des Achensee gelegen. Du erreichst die Alm entweder zu Fuß auf dem Seewanderweg oder mit dem Schiff. Der Seewanderweg ist relativ einfach und führt direkt am Ufer von Pertisau zur Alm. Unterwegs kommst Du an der Prälatenbuche vorbei, einem schönen Aussichtsplatz und Rastplatz am See.

Infos zum Seewanderweg

Ausgangsort: Wanderparkplatz in Pertisau
Daten: 270 Höhenmeter, 4,5 Kilometer
Dauer: 1:35 Stunden
Tour: Pertisau – Gaisachalm – Pertisau » zur Tour 

Tipp: Kombiniere Deine Wandertour mit einer Schifffahrt auf dem Achensee. Zum Beispiel kannst Du am Vormittag den Brunch auf dem See genießen und Mittag zu einer Alm wandern oder fahren. Hierfür eignet sich zum Beispiel auch die Dalfazalm hoch über dem Achensee. Die Tour dauert etwa drei Stunden und startet in Buchau. Du legst etwa 750 Höhenmeter zurück. » zur Tour

Klettersteig Achensee: Fünf-Gipfel-Steig

Rofangebirge am Achensee
Rofangebirge | © fottoo / Fotolia

Richtig bekannt ist das Rofangebirge am Achensee auch wegen seines Fünf-Gipfel-Klettersteigs, der im Jahr 2010 eröffnet worden ist. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Rundtour über die fünf Gipfel Roßköpfe (2.246 m), Seekarlspitze (2.261 m), Hochiss (2.299 m), Streichkopf (2.243 m) und Rotspitze (2.067 m). Aber Achtung, wenn Du alle fünf Gipfel schaffen willst, brauchst Du sehr viel Kondition und Erfahrung.

Wenn Dir das zu viel ist, kannst Du auch mal ein, zwei Gipfel auslassen oder gleich nur einen Gipfel als Tagesziel wählen. Die Route ist also in Bezug auf die Schwierigkeit sehr gut zu variieren und Deinem eigenen Können anzupassen. Hauptschwierigkeiten sind die Passage an der Seekarlspitze (D), die untere steile Wand (C/D) am Rosskopf und die beiden Pfeiler (C/D) hoch oben am Hochiss. Für weniger erfahrene Einsteiger empfehlen wir Dir die Klettersteigtour über die Lamsenjochhütte auf die Lamsenspitze im Karwendel. ( » zur Tour)

Bevor es losgeht, kannst Du hier Dein Wissen rund um Ausrüstung und Know-How auffrischen: 
» Klettersteige für Anfänger
Und lass Dich nicht von Besserwissern nerven: Auf diese fünf Sätze brauchst Du nichts zu geben: 
» 5 Sätze, die Du auf Klettersteigen nicht mehr hören möchtest

Allgemeine Daten zum Fünf-Gipfel-Klettersteig im Rofan

Ausgangsort: Rofan Seilbahn Gipfelstation (1.832 m); kostenloses Parken an der Rofanseilbahn in Maurach
Einkehrmöglichkeit: Erfurter Hütte
Daten: Aufstieg 1.143 Höhenmeter, Abstieg 1.163 Höhenmeter; 9,5 Kilometer
Schwierigkeit: C/ D (schwer)
Vorsicht: Bei Nässe sind die Klettersteige allesamt heikel wegen Rutschgefahr.
»  zur Tour 

Adrenalin Achensee: Mit dem Skyglider über die Gipfel fliegen

Panorama Gschöllkopf Rofan
Aussichtspunkt Adlerhorst | © Michael Bauer / Fotolia

Für Adrenalinjunckies ein richtiger Kick: Der Skyglider Airrofan. Mit dem Glider in Form eines Adlers fliegst Du mit einer Geschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde durch die Luft und überwindest dabei eine Strecke von 600 Metern und 200 Höhenmetern. Der Skyglider befindet sich am Gschöllkopf nur wenige Meter von der Bergstation der Rofanseilbahn entfernt. Er ist ein weiteres Highlight und ein ganz besonderes Flugerlebnis hoch über dem Achensee. Er ist im Sommer und Winter in Betrieb. Für den Flug muss man mindestens 1,30 Meter groß und 10 Jahre alt sein – perfektes Ausflugsziel also auch für abenteuerlustige Familien mit älteren Kindern. Erwachsene zahlen pro Flug 10,50 Euro und Kinder 7,50 Euro. » mehr Infos

Gleich um die Ecke findest Du den Adlerhorst, der auf dem 2.039 Meter hohen Gschöllkopf thront. Diese riesige Aussichtsplattform wurde von dem renommierten Tiroler Kunstschmied Manfred Hörl entworfen und dem Nest eines Adlers nachempfunden. Die Baukosten des Metallgeflechts betrugen 200.000 Euro. Der Adlerhorst hat einen Durchmesser von acht Metern und besticht mit einem 360° Panorama. Die Plattform hat nur im Sommer geöffnet.

Schifffahrt Achensee: Mit dem Schiff den See erkunden

Schifffahrt auf dem Achensee
Eine Schifffahrt, die ist lustig. | © pure-life-pictures / Fotolia

Ein Ausflug im Schiff hat viele Vorteile: Du steigst ein ins Schiff und die Fahrt geht los. Du musst Dich um nichts weiter sorgen, als darum, dass Dein Hut vom Fahrtwind nicht davon geblasen wird. Vom Schiff aus genießt Du eine wundervolle Aussicht auf das umliegende Land. Vom Wasser aus betrachtet, entfalten die kleinen Tiroler Ortschaften, die schroffen Gipfel des Karwendel und Rofangebirges sowie die saftig-grünen Grashänge eine besondere Magie, der Du Dich nicht entziehen kannst.

Achensee mal anders: Sonnwendfeuer, Sommerbrunch, Kabarett und Theater

  • Ganz andere Eindrücke kannst Du am 16. Juni 2018 sammeln, wenn die traditionellen Sonnwendfeuer entzündet werden. Erlebe das Spektakel vom Schiff aus! Begleitet wird Deine Fahrt von Musik, Tanz und Verköstigung. Einstieg in Pertisau ist 20.30 Uhr, Abfahrt 21.00 Uhr. Die Tour dauert etwa zwei Stunden. Erwachsene zahlen 26 Euro, Kinder 13 Euro, Fahrrad kostet den halben Fahrpreis. Hunde unterliegen einer Maulkorbpflicht.
  • So kann Dein auch Tag starten: mit einem gemütlichen, köstlichen Brunch auf dem Schiff. Es wartet ein Buffet aus regionalen Produkten auf Dich. Die dreistündige Fahrt kostet 46 Euro für Erwachsene, 30 Euro für Jugendliche und 14 Euro für Kinder.
Achensee bei Nacht
Achensee bei Nacht | © Andreas / Fotolia
  • Die Schifffahrt am Achensee hat aber noch mehr zu bieten, denn auch bei Dunkelheit gibt es viel zu entdecken: Die beleuchteten Silhouetten der Dörfer rund um den See und natürlich der Sternenhimmel.
  • Mit Theater- und Kabarettunterhaltung nimmt Deine Schifffahrt Kreuzfahrtcharakter an! Beste Unterhaltung bietet zum Beispiel der Kabarettist Heinz Marecek. Ein Drei-Gang-Galamenü ist bei der zweieinhalbstündigen Rundfahrt für 75 Euro inklusive. Die Fahrt startet 19.30 Uhr. Termine entnimmst Du » hier.
  • Im Sommer und Herbst gibt es auch Theateraufführungen auf dem Schiff. Nähere Infos entnimmst Du » hier.

Infos zur Schifffahrt Achensee

Anlegestellen: Das Schiff fährt sieben Anlegestellen an: Pertisau / Brücke 1 und 2, Pertisau / Wintersteg, Gaisalm, Achenseehof, Scholastika, Seespitz und Buchau. » mehr Infos
Dauer: Seerundfahrt dauert zwei Stunden.
Kosten: Eine Seerundfahrt kostet 21 Euro. Etappen variieren zwischen drei und 19 Euro.
Fahrplan: Das erste Schiff startet in Pertisau 9.15 Uhr und letzte Abfahrt ist 17.15 Uhr.
Beachte: Am Dienstag hat der Gasthof Gaisalm geschlossen.

Mit Schöffel unterwegs am Achensee


Auch wir waren natürlich bereits am Achensee wandern. Zuletzt verbrachten Ende Mai 24 Gewinner eines unserer Händlergewinnspiele ein wunderschönes Wochenende dort.

Als Unterkunft diente DAS KRONTHALER, das Design- und Spa Hotel in Tirol mit ganz besonderer Atmosphäre, ideal für Genießer, Alpinisten und Stilbewusste.

Der Samstag stand für die Teilnehmer ganz im Zeichen von OUTLEISURE: Auf einer E-Bike-Tour ging es bei traumhaftem Wetter und blauem Himmel den Achensee, bei der Volvo-Experience-Probefahrt mit 6 XC60 Volvos eine Mautstrecke entlang. Immer dabei: die massiven und beeindruckenden Berge des Karwendels.

Dabei wurden die Teilnehmer natürlich auch mit der passenden OUTLEISURE-Bekleidung ausgestattet:
» zur aktuellen OUTLEISURE-Kollektion

Den Tag ließ die Gruppe anschließend bei einem Tiroler Abend im urigen Mesnerhof-C mit traditionellen Gerichten und gemütlicher Volksmusik ausklingen.

Am Sonntag hieß es dann: Rein in das Schöffel Active Outfit und rauf auf den Berg. Für die sportlich-ambitionerte Gruppe ging es in einer anspruchsvollen Tour hinauf auf die markante Seekarspitze (2.053m). Belohnung für die Anstrengung war ein atemberaubende4 360°-Blick.

Die Genusstour hingegen führte auf die Köglalm (1.432 m). Von der Hütte aus hatten die Teilnehmer einen direkten Blick auf die Seekarspitze – und auf die andere Gruppe bei ihrer finalen Gipfelerklimmung. Zum Ausklang des Tages tauschten dann beide Gruppen ihre Erlebnisse noch bei Kaffee & Kuchen auf der Sonnenterrasse vom DAS KRONTHALER aus.

Weitere Eindrücke von diesem erlebnisreichen Wochenende, der beeindruckenden Umgebung des Achensees und dem Hotel DAS KRONTHALER findest Du hier:


Titelbild: © Frank / Fotolia