Am Wochenende war es so weit: Beim legendären Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel trafen die weltbesten Skifahrer in den Königsdiziplinen Super-G, Abfahrt und Slalom aufeinander. Darunter natürlich auch die ÖSV-Skistars, die gemeinsam mit Schöffel als Ausstatter auf der Piste unterwegs waren.

Das Hahnenkamm-Rennen ist eines der großen Highlights der Weltcupsaison und fand dieses Jahr bereits in der 78. Ausgabe statt. Eingeläutet wurde es am Freitag mit dem Super-G auf einer bisher noch nie gefahrenen Strecke: massive Neuschneemengen zwangen zu einer neuen Streckenführung, der Super-G wurde erstmalig komplett auf der Streif gefahren.

Matthias Mayer und Hannes Reichelt | © GEPA pictures

Und hier sorgte Matthias Mayer für den ersten ÖSV-Podestplatz der Hahnenkamm-Rennnen: Der Vorjahressieger fuhr auf Rang drei und musste sich nur dem norwegischen Duo Aksel Lund Svindal und Kjetil Jansrud geschlagen geben. Sein Landsmann Hannes Reichelt verpasste das Podest nur um 1/100 Sekunde und landete auf Rang vier.

Hannes Reichelt Dritter bei Kitz-Abfahrt

Hannes Reichelt | © GEPA pictures
Hannes Reichelt | © GEPA pictures

Höhepunkt des Wochenendes in Kitzbühel war natürlich die spektakuläre Streif-Abfahrt am Samstag. Sie gilt als eine der schwersten Abfahrten der Welt: Hänge mit bis zu 85% Gefälle, Sprünge bis zu 80m Länge und 860m Höhenunterschied warten auf die Skiprofis auf der 3.312m langen Strecke, bevor sie bis zu 135 Stundenkilometer im Zielschuss erreichen.

Und auch am vergangenen Samstag zeigte die Streif wieder ihre Zähne – und brachte am Ende einen ganz überraschenden Sieger hervor: Thomas Dreßen sorgte für den ersten deutschen Abfahrtssieg in Kitzbühel seit 39 Jahren. Der 24-Jährige hatte erst im vergangenen Jahr sein Debüt auf der Streif gegeben, war dabei aber nicht in die Wertung gekommen. Dieses Jahr zog er an der gesamten Elite des Abfahrtsports vorbei und verwies Weltmeister Beat Feuz auf Rang zwei.

Beat Feuz, Thomas Dreßen und Hannes Reichelt | © GEPA pictures

Über den dritten Platz freute sich ÖSV-Profi Hannes Reichelt, der sich 2014 als bisher letzter Österreicher eine goldene Gams gesichert hatte. Sein Teamkollege Vincent Kriechmayr holte sich sein bestes Abfahrtsergebnis und verpasste mit Rang 4 das Podest nur knapp.

Wusstest Du, dass die Streif im Winter nicht nur von den Skiprofis befahren wird? Grundsätzlich kann sich jeder diese weltberühmte Abfahrt hinunterstürzen – das notwendige Können natürlich unbedingt vorausgesetzt. Und für weniger ambitionierte Skifahrer gibt es zusätzlich noch die Familienstreif: Das solltest Du zum Skigebiet Kitzbühel wissen

Marcel Hirscher Zweiter beim Slalom-Klassiker

Marcel Hirscher | © GEPA pictures

Am Sonntag schließlich sorgten die beiden Slalomdurchgänge auf dem Ganslernhang für jede Menge Spannung.

Als Top-Favorit ging natürlich Marcel Hirscher ins Rennen. Nach fünf Slalomsiegen in Folge und seinen insgesamt 53. Weltcupsiegen macht er inzwischen Jagd auf seinen Landsmann Hermann Maier (insgesamt 54. Weltcupsiege). In Kitzbühel allerdings reichte es nicht ganz: Der Norweger Henrik Kristoffersen beendete die Slalom-Siegserie und verwies Marcel Hirscher auf Rang zwei. Dritter wurde der Schweizer Daniel Yule.

Als zweitbester Österreicher fuhr der Tiroler Manuel Feller auf Rang fünf.

Gewinne eine von den ÖSV-Profis signierte Schöffel-Jacke

Die von den ÖSV-Fahrern unterschriebene Jacke (Modell: Ventloft Hoody Adamont RT, Größe 50)

Es war also ein aufregendes Wochenende in Kitzbühel, und auch wir müssen uns vom vielen Daumen drücken und Jubeln erst mal erholen. Die Verschnaufpause ist allerdings sehr kurz:

Bereits morgen geht es für die ÖSV-Herren weiter mit dem legendären Nachtslalom in Schladming, bevor dann am Wochenende in Garmisch-Partenkirchen die traditionelle Kandahar Abfahrt (27.01.) und der Riesenslalom (28.01.) auf dem Programm stehen.

Und die ÖSV-Damen? Die haben noch Rennen in Italien, der Schweiz und Schweden, bevor auch sie am 03./04.02.2018 in Garmisch-Partenkirchen an den Start gehen.

Und damit wären wir auch bei unserem Gewinnspiel:

Wir verlosen eine von den ÖSV-Profis unterschriebene Schöffel-Jacke

Was Du dafür tun musst? Ganz einfach:

Was glaubst Du, welche der ÖSV-Damen wird bei der Abfahrt der Damen auf der Kandahar am Sonntag, 04.02.2018, die schnellste Zeit landen? Verrate uns Deinen Tipp einfach unten in den Kommentaren.

> Das Gewinnspiel ist beendet, der Gewinner wurde benachrichtigt. <

ÖSV und Schöffel: Eine Erfolgsgeschichte

Bereits seit 2008 sind wir von Schöffel offizieller Ausstatter des ÖSV. Dabei stellen wir aktuell neben den maßangefertigten Rennanzügen auch Wärme- und Freizeitbekleidung für beste Performance auf und neben der Piste. Und natürlich ist es für uns immer ein ganz besonderes Highlight, wenn die Ski Alpin Athleten des ÖSV im Schöffel-Outfit auf dem Siegertreppchen stehen. Das standen sie übrigens alleine beim Weltcup schon über 500. Mal, seit sie mit Schöffel unterwegs sind.

Aber wir statten nicht nur die ÖSV-Athleten mit Renn- und Freizeitbekleidung aus, sondern wir haben natürlich auch für Dich die passende ÖSV Fan-Bekleidung in unserem offiziellen Schöffel Online Shop:

Jetzt anschauen

Mehr zum ÖSV findest Du hier:

Interview mit Anna Veith

Anna Veith Schöffel-Anzug
© GEPA pictures

Nach langer Verletzungspause hat Anna Veith Anfang Dezember ihr Comeback gefeiert. Wer ihr während der Verletzungszeit Kraft gegeben hat und was sie sich für diese Saison wünscht – das verrät sie uns im Interview:

» Beeindruckendes Comeback: Anna Veith im Interview

Schöffel auf dem Siegerpodest

© GEPA pictures

Beim Super-G in Gröden im Dezember 2017 machten die ÖSV-Profis die 500 voll: So viele Podestplätze konnten die Ski Alpin Athleten alleine beim Weltcup verzeichnen, seit sie mit Schöffel unterwegs sind:

» Mehr erfahren

Fashionshow in Salzburg

Freitag, der 13. Oktober, in Salzburg: Die ÖSV-Stars präsentieren auf der Fashionshow ihre neuen Outfits für die kommende Saison. Wir waren für Dich live vor Ort:

» So sieht sie aus, die aktuelle ÖSV-Kollektion

Einkleidung der ÖSV-Athleten

Auch bei der Einkleidung  am 14.10. in der Olympiaworld in Innsbruck waren wir für Dich live dabei, als die Athleten des ÖSV ihre Outfits in Empfang nahmen:

» Blick hinter die Kulissen: Einkleidung der ÖSV-Athleten

Titelbild: © GEPA pictures