Völlig überraschend steht der Kindergeburtstag wieder vor der Tür und die Grübelei beginnt: Wie gestalten wir dieses Jahr den Kindergeburtstag? Wie viele Kinder laden wir ein und was wird das Motto sein? Unsere 10 Ideen bringen Kinderaugen zum Leuchten, sind elternfreundlich und finden an der frischen Luft in der Natur statt. 

INHALT
Kindergeburtstag: Checkliste
Kindergeburtstag Idee 1: Kraxeln und Klettern
Kindergeburtstag Idee 2: Baumwipfelpfad
Kindergeburtstag Idee 3: Sommerrodelbahn
Kindergeburtstag Idee 4: Barfußpfad
Kindergeburtstag Idee 5: Zelten mit Nachtwanderung
Kindergeburtstag Idee 6: Schnitzeljagd
Kindergeburtstag Idee 7: Tierparks
Kindergeburtstag Idee 8: Kunstwerke herstellen
Kindergeburtstag Idee 9: Indianer Dreikampf
Kindergeburtstag Idee 10: Alpaka-Park

Allgemeine Checkliste für die Planung eines Kindergeburtstags

Vor der eigentlichen Planung eines Kindergeburtstages sollten einige generelle Punkte bedacht werden. Unsere Checkliste hilft, sich einen guten Überblick zu verschaffen, um anschließend die ultimative Sause für die Kleinen zu planen.

Die Fähigkeiten der Kinder hängen meist stark vom Alter ab. Darum machst Du es Dir einfacher, wenn alle Kinder im etwa selben Alter sind.

Beachte, welche Ressourcen Dir für den Kindergeburtstag zur Verfügung stehen. Besonders beim Transport ist diese Überlegung wichtig. Stehen Dir zwei Autos zur Verfügung? Dann können nur so viele Kinder eingeladen werden, wie freie Sitzplätze verfügbar sind. Generell sollten nicht mehr als zehn Kinder eingeladen werden, sonst wird es sehr unruhig und für die Betreuer sehr anstrengend.

Für die Kinder ist es besonders schön, wenn die Party ein bestimmtes Motto hat. Es muss aber keine Prinzessinen-Party für Mädels und eine Piraten-Party für Jungs sein. Hier ein paar Ideen für Mottos, die sowohl für Jungs als auch für Mädels problemlos möglich sind: Waldabenteuer (z.B. mit einer Schnitzeljagd), Tiere entdecken (z.B. mit einem Wildpark-Besuch oder einer Tier-Rallye), Sternenbilder (z. B. mit einer Übernachtung im Zelt), Affen-Party (z.B. Besuch in einem Klettergarten).

Je nachdem, wann der Kindergeburtstag stattfindet, müssen die Kinder mit passender und wettergerechter Kleidung ausgestattet sein. Zudem ist es zu jeder Jahreszeit sinnvoll, einen Plan B auszuarbeiten, falls das Wetter nicht so mitspielt, wie geplant.

Fingerfood eignet sich hervorragend für Kindergeburtstage: Hackbällchen, Gemüsesticks, Mini-Tomaten, Würstchen, kleine Laugenbrötchen oder Pizzabrötchen. Für Zwischendurch gibt es dann Kekse oder Gummibären.

Beim Geburtstagskuchen lassen sich einfache Kastenkuchen oder Muffins gut verteilen. Von Sahnetorten wird abgeraten.

So benötigst Du nur Servietten, Pappteller und ein Messer, um den Kuchen anzuschneiden.

Besonders einfach ist es, wenn jedes Kind seine eigene Flasche zu Trinken bekommt – ob Wasser oder Apfelschorle. Um die Flaschen nicht zu verwechseln, werden Sie beschriftet. 

Auch für die Eltern ist der Kindergeburtstag eine Herausforderung: Hier wirst Du gerufen, da braucht Dich wer. Für mehr Komfort eignet sich die schicke und zugleich bequeme Outleisure-Kollektion.

  • Für den Notfall ist es sinnvoll die Handynummern aller Eltern parat zu haben.
  • Habe auch eine 1. Hilfe Box im Gepäck.
  • Kläre eventuelle Unverträglichkeiten / bedrohliche Allergien bei den Kindern ab.
  • Habe ein Notfall-Haargummi für die Mädels dabei.
  • Nimm vorsorglich Wechselkleidung mit, falls einem der Kinder ein Malheur passiert.
  • Überlege welche Utensilien die Kinder für die Party benötigen und schreibe sie mit auf die Einladungskarte, z. B. Schlafsachen, Isomatte und Taschenlampe bei einer Übernachtung.
  • Lade nur so viele Kinder ein, wie Sitzplätze frei sind, wenn Du Autos für die Anfahrt benötigst.

Kindergeburtstag Idee 1: Kraxeln und Klettern

Klettergärten findest Du in jeder Region. Hier sind Balance, Schwindelfreiheit und Ausdauer gefragt
Klettergärten findest Du in jeder Region. Hier sind Balance, Schwindelfreiheit und Ausdauer gefragt | © fotolia.com / Kalle Kolodziej

Ob auf Bäume, auf einen kleinen Felsen oder einfach nur die Leiter des Klettergerüsts – beim Klettern können sich Kinder so richtig austoben. Warum also nicht den Kindergeburtstag im Kletterwald feiern? In luftigen Höhen Schwingen, Balancieren und hochklettern – das ist Spaß pur. Und das Beste: die Eltern können mit klettern und kommen auch auf ihre Kosten.

Die Kinder bekommen vor Ort eine professionelle Kletterausrüstung und natürlich eine Einführung in Sachen Sicherheit. Dann geht es los und natürlich steht dabei fachkundiges Personal parat, um notfalls Hilfestellung geben zu können. Anschließend stärken sich die Kinder bei einem großen Picknick und erzählen von ihren Klettererlebnissen.

Alter: Die meisten Klettergärten verfügen schon über Parcours für Sechsjährige. Manchmal gibt es sogar kleine Klettergerüste, die bereits Dreijährige mit ihren Eltern durchlaufen können. So findet jede Altersklasse die richtige Herausforderung.

Regionen: Kletterwälder und Hochseilgärten finden sich mittlerweile fast in jeder Region. Doch ein Meer aus Felsen zum Klettern, das gibt es vor allem im Odenwald: das Felsenmeer.
Die Felsen, die vor Millionen von Jahren entstanden sind, eignen sich hervorragend zum Kraxeln für kleine Kletterer ab vier Jahren. Wer hier Kindergeburtstag feiert, kann nach dem Klettern noch eine kleine Führung zur Geschichte der großen Steine inklusive Rallye machen.

Hinweise: Festes Schuhwerk ist Voraussetzung fürs Klettern. Beim Klettern am Felsenmeer sind  genügend Betreuer wichtig, so dass ihr schwächeren Kindern über die Felsen helfen könnt. Alternativ kann man auch um die Felsen herum laufen.

Kindergeburtstag Idee 2: Baumwipfelpfad

Der Baumwipfelpfad auf Rügen
Der Baumwipfelpfad auf Rügen. | © fotolia.com / Andrea Schwingel

Nicht ganz so spektakulär wie im Kletterwald, dafür entspannter ist der Baumwipfelpfad. Auf einem großen breit angelegten Holzweg mit Geländer laufen die Kinder durch die Baumwipfel und genießen dabei die Aussicht. Ab und zu laden kleine Abzweigungen mit Netzen und Gerüsten zum Klettern ein oder die Kinder erfahren spielerisch Informationen zur Natur, die sie umgibt.

Alter: Auf Baumwipfelpfaden können sowohl große als auch kleine Kinder staunen. Sogar mit dem Kinderwagen sind sie befahrbar. Meist ist ein Spielplatz angegliedert, auf dem die Kinder sich ordentlich austoben und spielen können.

Regionen: Ob im Nationalpark Heinich in Thüringen, im Bayrischen Wald, im Harz oder an vielen Orten im Mittelgebirge – Baumwipfelpfade gibt es mittlerweile so einige in Deutschland. Die Angebote sind unterschiedlich, doch auf Augenhöhe mit den höchsten Spitzen der Bäume zu sein, ist überall ein Erlebnis.

Kindergeburtstag Idee 3: Sommerrodelbahn

Flott unterwegs: Sommerrodelbahnen lassen Kinderherzen höher schlagen
Flott unterwegs: Sommerrodelbahnen lassen Kinderherzen höher schlagen | © fotolia.com / ARochau

Dein Kind liebt das Rodeln im Winter, hat aber im Sommer Geburtstag? Dann ist die Sommerrodelbahn perfekt. Ob allein oder zu zweit, ob klein oder groß – Rodeln macht der ganzen Familie Spaß und so manch einer kann davon nicht genug bekommen.

Alter: Die meisten Rodelbahnen können Kinder ab acht Jahren schon alleine fahren. Sind die Kinder jünger, können sie in Begleitung eines Erwachsenen rodeln.

Regionen: In Deutschland gibt es bereits mehr als 100 Sommerrodelbahnen.  Es gibt sie vor allem dort, wo die Landschaft hügelig und bergig ist, aber auch in Norddeutschland befindet sich die ein oder andere Bahn.

Kindergeburtstag Idee 4: Barfußpfad

Ein Barfußpfad ist ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein
Ein Barfußpfad ist ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein | © fotolia.com / Maik

Mit nackten Füßen auf Erkundungstour – wer barfuß durch die Natur läuft, der trainiert nicht nur seine Füße, sondern auch seine Sinneswahrnehmung und Lachmuskeln.
Mal geht es über Holzbretter, mal über glatte Kieselsteine, mal über kitzelnde Tannenzapfen, dann durch schlammigen Lehm oder durch einen kleinen Bach. Auf Barfußpfaden können Kinder all das mit ihren Füßen erfühlen. So wird der Kindergeburtstag zum Erlebnis mit Spaß für alle Sinne.

Alter: Barfußpfade können alle Kinder durchlaufen, die sicher gehen können. Damit sind sie sowohl für jüngere als auch ältere Kinder interessant.

Regionen: Ob in Norddeutschland oder im tiefsten Bayern – Barfußpfade finden sich in vielen Regionen in ganz Deutschland.

Hinweis: Weise die Eltern beim Einladen darauf hin, dass sie warme Socken und ein Handtuch einpacken sollen. Nach dem langen Barfußlaufen müssen die Füße abgetrocknet und warm eingepackt werden, um einer Erkältung vorzubeugen.

Für den Notfall sind auch Pflaster wichtig. Barfuß kann man schnell in den ein oder anderen spitzen Gegenstand laufen.

Kindergeburtstag Idee 5: Zelten mit Nachtwanderung

Das Lagerfeuer sorgt für die gemütliche Atmosphäre und wärmt
Das Lagerfeuer sorgt für die gemütliche Atmosphäre und wärmt | © fotolia.com / Tatyana Gladskih

Kindergeburtstag mit Übernachtung: Nach dem Kuchenessen und Geschenke auspacken, müssen die Kinder Stöcke für ein gemütliches Lagerfeuer mit Stockbrot und Würstchen sammeln. Nach dem Essen wird die Dunkelheit dann mit Liedern und Indianertänzen eingeläutet. Wenn es langsam dunkel ist, macht Ihr Euch auf zur Nachtwanderung und versucht die Sternenbilder zu lesen. Hilfreich ist, wenn Du einige Sternenbilder bereits ausgedruckt hast und die Kinder Taschenlampen dabei haben.

Nach so viel Aufregung schlummern alle zufrieden im Zelt und wachen am nächsten Morgen mit den ersten Sonnenstrahlen auf. Das ist was für echte Abenteurer und Outdoor-Feeling pur.

Alter: Zelten und Nachtwanderung eignen sich vor allem für Schulkinder ab sechs Jahre. In dem Alter können die Kinder auch beim Aufbau der Zelte helfen.

Regionen: Wer über einen großen Garten verfügt und nahe dem Ortsrand wohnt, der kann den Kindergeburtstag zu Hause stattfinden lassen. Alternativ kannst Du Zeltplätze bei einem Campingplatz reservieren.

Hinweise: Im Zelt kann es kalt werden. Die Kinder benötigen wetterfeste und warme Kleidung, einen Schlafsack, Isomatte, Übernachtungsgepäck und eine Taschenlampe.

Zelten ist stark wetterabhängig und kann nur bei gutem und warmen Wetter durchgeführt werden. Habe daher einen Plan B in Petto, etwa ein Filmabend im Wohnzimmer mit großem Schlaflager im Kinderzimmer.

Kindergeburtstag Idee 6: Schnitzeljagd

Pfeile weisen den Kindern den Weg | © fotolia.com / Marco

Gemeinsam auf Schatzsuche sein – das absolute Team-Erlebnis für den Kindergeburtstag. Eine Schnitzeljagd kannst Du individuell gestalten. Einfach eine Schatzkiste (zum Beispiel ein Schuhkarton mit Geschenkpapier umwickelt) basteln, Süßigkeiten oder Spielzeug reinpacken und verstecken.

Den Weg zur Schatzkiste kannst Du mit Rätselaufgaben, Hinweisen oder Markierungen ausweisen. Zum Beispiel kannst Du Luftballons, Band oder Luftschlangen an Bäume hängen. Bei Aufgaben beziehst Du am besten die Umgebung mit ein, zum Beispiel könnte eine Aufgabe so lauten: Nach der großen Eiche sind es noch 15 Schritte bis zum Schatz.

Alter: Eine Schnitzeljagd kannst Du mit den Hinweisen und Rätseln ganz an das Alter, Verständnis und Können der Kinder anpassen.

Regionen: Ob im Wald, in der Wiesenlandschaft oder einfach nur beim Spielplatz oder Zuhause – eine Schnitzeljagd kannst Du im Grunde überall ausrichten.

Kindergeburtstag Idee 7: Tierparks

In Tierparks können die Kinder zahlreiche Tiere beobachten
In Tierparks können die Kinder zahlreiche Tiere beobachten | © fotolia.com / sushytska

Samtweiches Fell streicheln, nasse Zungen auf der Hand spüren und große wie auch kleine Tiere bestaunen – Tierparks, Gnadenhöfe und Reiterhöfe bieten Führungen und Programm speziell für den Kindergeburtstag an.

Regionen:  In so gut wie jeder Region befindet sich ein Tierpark oder ein Reiterhof. Wenn du Lust auf wilde Tiere hast, haben wir hier für Dich eine Auswahl an Wildparks in Deutschland.

Alter: Ein Kindergeburtstag bei den Tieren ist für kleine und große Kinder ein Erlebnis und den Tieren gefällt es, verwöhnt zu werden.

Hinweis: Vor dem Kindergeburtstag solltest Du nachfragen, ob die Kinder Tierhaar-Allergien oder Ängste haben, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Kindergeburtstag Idee 8: Kunstwerke herstellen

In einer Töpferwerkstatt werden Konzentration und Kreativität gefördert. Die Eltern können bei einem Kaffee entspannen
In einer Töpferwerkstatt werden Konzentration und Kreativität gefördert, die Eltern können dabei bei einem Kaffee entspannen | © fotolia.com / : sushytska

Der Kindergeburtstag steht vor der Tür und Dein Kind ist handwerklich begabt? Wie wäre es dann mit einem Spaziergang zur Töpferwerkstatt? Damit der Weg nicht zu langweilig wird, wartet an jeder Straßenecke ein kleines Rätsel auf die Kinder. In der Werkstatt können die Kinder mit den Händen ihre eigenen Kunstwerke gestalten und anschließend mit nach Hause nehmen.

Alter: Das, was geformt oder gebastelt wird, richtet sich ganz nach dem Können und dem Alter sowie den Interessen der Kinder.

Regionen: Beispielsweise bietet das Keramikmuseum Westerwald. Workshops für Kinder und speziell für den Kindergeburtstag an. Auch manche Töpfereien haben ein speziell auf Kinder ausgerichtetes Programm.

Hinweis: Die Kinder benötigen ein altes Hemd oder Kittel zum Überziehen.

Kindergeburtstag Idee 9: Indianer-Dreikampf

Eigenes Werkzeug herstellen, zielen, schiessen. Das erfreut des öfteren auch das Vaterherz
Eigenes Werkzeug herstellen, zielen, schiessen. Das erfreut des öfteren auch das Vaterherz | © fotolia.com / Markus Bormann

Äste und Holz, Kordel, Einmachgummi, Bindfaden, Steine, ein Stück Stoff, Strohhalme und Blechdosen – mit nur wenigen Materialien können die Kinder beim Kindergeburtstag Steinschleuder, Pfeil und Bogen und ein Floß bauen und diese beim Indianer-Dreikampf auch gleich ausprobieren. Wer schafft es, mit seiner Steinschleuder Dosen umzuschießen? Wer kann sein Floß am schnellsten mit dem Strohhalm über das Wasser pusten? Und wer kann am weitesten den einen Pfeil mit seinem Bogen katapultieren?

Hier einige Bastel-Anleitungen:

Pfeil und Bogen selber bauen
Holzfloß selber bauen
Steinschleuder selber bauen

Alter: Die Kinder sollten bereits Bastel-Erfahrung haben und sicher mit der Schere umgehen können. Natürlich ist auch der Einsatz von Erwachsenen gefragt, die den Kindern beim Basteln helfen sollten.

Regionen: Den Indianer-Dreikampf kannst Du im eigenen Garten, auf einem Spielplatz, im Park oder einem anderen Platz in der Natur durchführen. Achte darauf, dass die Kinder ausreichend Platz für die Spiele haben.

Hinweis: Überlege, ob die Kinder eventuell Werkzeuge / Bastelmaterialien mitbringen sollen, oder ob Du alles besorgst.

Kindergeburtstag Idee 10: Alpaka-Park

Da haben Kinder Freude dran: Alpakas
Da haben Kinder Freude dran: Alpakas | © fotolia.com / grafikplusfoto

Noch ein Vorschlag für Kinder, die Tiere lieben: Wie wäre es mit einer kleinen Alpaka-Wanderung? Die Kinder lernen die Tiere kennen, dürfen sie pflegen und dürfen mit ihnen einen kleinen Spaziergang unternehmen.

Alter: Der tierische Spaß eignet sich für Kinder ab etwa sechs Jahren.

Regionen: Alpakahöfe gibt es in ganz Deutschland in ländlichen Regionen, etwa der Alpakahof Zwei-Eichen.

Titelbild: © Sergey Novikov / Fotolia.com