Glühwein-Buden, Lichterketten und Last-Christmas in Dauerschleife: So funktioniert jeder Weihnachtsmarkt in Deutschland. Jeder? Nicht ganz: Es gibt natürlich auch ein paar stimmungsvolle, skurrile und außergewöhnliche Ausreißer in der Welt der Weihnachtsmärkte. Wir stellen Dir einige davon vor.

INHALT
Geheimnisvoller Weihnachtsmarkt: Waldweihnacht Halsbach
Romantischer Weihnachtsmarkt: Ravennaschlucht im Schwarzwald
Unterirdischer Weihnachtsmarkt: Mosel-Wein-Nachts-Markt in Traben-Trarbach
Finnische Weihnachtsmärkte: Lappen-Zelte in ganz Deutschland
Bayerische Weihnacht: So vielfältig sind die Märkte in München

Geheimnisvoller Weihnachtsmarkt: Waldweihnacht Halsbach

© Christian Schwier/ Fotolia.com

Geheimnisvoll und einzigartig – so lässt sich die Halsbacher Waldweihnacht gut beschreiben. Tief im Wald entsteht im niederbayerischen Halsbach ein bezauberndes verwunschenes Hütten-Dorf.

Ein echter Geheimtipp unter den Weihnachtsmärkten. Hier kannst Du dich in wunderbarer, geheimnisvoller Atmosphäre auf Weihnachten einstimmen. Mitten im Wald, zwischen hohen Bäumen und mit den Gerüchen nach Gebackenem und Gebratenem, kannst Du Chören und Alphornbläsern aus der Gegend lauschen.

In den kleinen Buden und Hütten zeigen Kunsthandwerker ihr Können. Hier sind auch echte Exoten dabei: Von Kerzenziehern bis Holzschnitzern ist viel geboten. Die Waldweihnacht Halsbach ist ein geheimnisvoll-gemütlicher Weihnachtsmarkt für die ganze Familie. Und die Kulinarik kommt natürlich nicht zu kurz.

Mehr Infos: Waldweihnacht Halsbach

Wann: 01.12. – 17.12.2017
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 17:00 – 21:00 Uhr
Samstag und Sonntag und Maria Empfängnis (08.12.): 13:00 – 21:00 Uhr
Eintritt: 5€ (Kinder unter 12 Jahren frei!)
» Mehr Infos 

Romantischer Weihnachtsmarkt: Ravennaschlucht im Schwarzwald

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht | © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

In der Ravennaschlucht bei Hinterzarten im Schwarzwald gibt es einen der vielleicht schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands – zumindest gehört er aber zu den ganz Besonderen. Umgeben von bewaldeten Steinhügeln, am Fuße eines fantastisch beleuchteten Viadukts, stehen in einem beschaulichen Kreis zauberhaft dekorierte und beleuchtete Buden. Vor allem wenn es langsam dunkel wird, entsteht mit den Fackeln und Holzfeuern zum Wärmen ein wahres Lichtermeer in der Ravennaschlucht.

Zahlreiche Handwerker und Künstler aus der Gegend zeigen und verkaufen ihre Werke. Ein besonderes Highlight ist der speziell beleuchtete Märchenpfad.

Und ganz neu in diesem Jahr: Eine 300m² große Eisfläche zum Schlittschuhfahren. Natürlich kannst Du die Schlittschuhe auch vor Ort ausleihen. Ein echter Familien-Weihnachtsmarkt.

Mehr Infos: Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht 

Wann: Freitag – Sonntag an allen vier Adventswochenenden
Öffnungszeiten:
Freitags (01., 08., 15., 22.12.2017): 15:00 – 21:00 Uhr
Samstags (02., 09., 16., 23.12.2017): 14:00 – 21:00 Uhr
Sonntags (03., 10., 17.12.2017): 13:00 – 19:00 Uhr
Eintritt: Erwachsene: 4 €, freitags 3 € (Kinder bis 16 Jahre in Begleitung eines Erziehungsberechtigten frei)
» Mehr Infos

Unterirdischer Weihnachtsmarkt: Mosel-Wein-Nachts-Markt in Traben-Trarbach

© Agnes / Fotolia.com

Ein Weihnachtsmarkt unter der Erde? Den gibt’s in Traben-Trarbach an der Mittelmosel in Rheinland-Pfalz. Die traditionellen, ehemaligen Weinkeller locken mit angenehmer Wohlfühltemperatur, einer stimmungsvollen Beleuchtung und natürlich jeder Menge Geschenkideen, kulinarische Spezialitäten und Produkte rund um Wein und Wellness. Präsentiert werden die Besonderheiten von Kunsthandwerker und Aussteller von Mosel, Eifel, Hunsrück und Rhein.

Wer sich zwischendurch lieber oberhalb der Erdoberfläche bewegt, der findet auch außerhalb der Unterwelt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.
Eine weitere Besonderheit des Mosel-Wein-Nachts-Markts: Wer vor lauter Adventsstress keine Zeit für einen Weihnachtsmarktbesuch findet, der kann hier auch noch nach Weihnachten gemütlich einen Glühwein trinken – der Markt findet statt bis zum 01. Januar.

Mehr Infos: Mosel-Wein-Nachts-Markt

Wann: 24.11.2017 – 01.01.2018
Öffnungszeiten:
24. November 2017 bis 17. Dezember 2017
Freitag bis Sonntag: 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
18. Dezember 2017 bis 01. Januar 2018
Montag bis Donnerstag: 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Freitag bis Sonntag: 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
31.12.2017: 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr
26. November, 24. und 25. Dezember 2017 geschlossen
Eintritt: frei
» Mehr Infos 

Finnische Weihnachtsmärkte in Deutschland

Flammlachs | © haitaucher39 / Fotolia.com

Finnische Weihnachten. Mitten in Deutschland. Das gibt es unter anderem in Hannover. Auf dem Ballhofplatz gibt es neben einem echten Lappenzelt typisch finnische Leckereien und nordische Delikatessen: Zum Beispiel der „Flammlachs“: am offenen Feuer zubereitetes Lachsfilet. Allein der Duft ist schon ein Genuss. Dazu gibt es den typisch skandinavischen Glögi – einen leckeren Beerenglühwein. Neben nordischem Kunsthandwerk werden vor allem finnische Traditionen gezeigt, bei denen nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen Staunen können.

Mehr Infos: Finnische Weihnachtsmärkte

Finnisches Weihnachtsdorf in Hannover
Wann: 29.11.– 22.12.2017
Öffnungszeiten: Täglich von 11:00 Uhr – 21:00 Uhr
Eintritt: frei
» Mehr Infos

Zwei weitere finnische Weihnachtsdörfer findest Du übrigens in Stuttgart und Leipzig. Die Infos dazu gibt es » hier.

Bayerische Weihnacht: So vielfältig sind die Märkte in München

Tollwood Winterfestival | © Bernd Wackerbauer

München scheint beinahe die Hauptstadt der besonderen Weihnachts- und Christkindlmärkte zu sein. Quasi an jeder Ecke ist einer zu finden. So zum Beispiel der „Pink Christmas“. Er ist der rosarote Stern unter den Weihnachtsmärkten: Dieser Markt, der aus der Münchner Gay-Community entstanden ist, lockt mit Akts – die von Travestie-Shows bis DJ-Partys reichen – und mit ungewöhnlichen Händler- und Kulinarik-Angeboten. Er befindet sich nur wenige Minuten vom Sendlinger Tor entfernt.

Der alternativste aller Weihnachtsmärkte befindet sich auch in München: Das Tollwood-Winterfestival. Wer hier nach Krippenfiguren und Strohsternen sucht, wird enttäuscht werden. Stattdessen gibt es auf dem Tollwood eine unbeschreibliche Vielfalt an veganer und internationaler Kulinarik, viele Händler von Bio- und Alternativ-Produkten und tolle Konzerte und Shows. Der Markt liegt zentral auf der Münchner Theresienwiese.

Die mittelalterliche Variante des Weihnachtsmarktes ist das Adventsspektakel auf dem Wittelsbacher Platz. Der Mittelaltermarkt wartet mit Met und Spanferkel vom Spieß auf. Minnesänger und Lautenspieler zeigen ihr Können, während der Goldschmied seinen Hammer schwingt und die Glasbläserin mit ihrer Kunst Kinderaugen zum Leuchten bringt. Abends schließt der Markt mit einer fantastischen Feuershow.

Mehr Infos: Weihnachtsmärkte in München

Pink Christmas
Wann: Der Weihnachtsmarkt ist vom 27.11. bis 23.12.2017 täglich geöffnet.
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 16 – 22 Uhr
Samstag und Sonntag 12 – 22 Uhr
Showtime täglich um 19 Uhr
Eintritt: frei
» Mehr Infos

Tollwood
Wann: Der Markt ist vom 23.11. bis 23.12.2017 durchgehend geöffnet
(Das Festival geht noch bis 31.12.)
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 14 – 01 Uhr
Samstag und Sonntag 11 – 01 Uhr
Eintritt: frei
» Mehr Infos

Adventsspektakel
Wann: Der Markt ist vom 28.11. bis 23.12.2017 durchgehend geöffnet
Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag 11 – 20 Uhr
Eintritt: frei
» Mehr Infos

Das perfekte Outfit für Deinen Weihnachtsmarktbesuch

Lieblingsweihnachtsmarkt gefunden? Dann fehlt jetzt nur noch das perfekte Outfit. Auf allen Weihnachtsmärkte gilt: Warm anziehen! Wer dabei auch noch stylisch aussehen möchte, der sollte unbedingt bei unserer neuen Kollektion OUTLEISURE vorbeischauen:

Titelbild: © lassedesignen / Fotolia