„Ich bin raus.“ hieß es für die 26 glücklichen Teilnehmer

„Wirklich? Echt jetzt? …super!“ 🙂 So oder so ähnlich war die erste Reaktion der glücklichen Gewinner, nachdem wir Sie jeweils telefonisch oder postalisch über ihr Losglück informiert hatten. Voraussetzung war die Teilnahme an der letzten Schöffel Point of Sale Gewinnspiel-Aktion. Zu gewinnen gab es eine von vier Schöffel „Ich bin raus.“-Erlebniswanderungen in verschiedenen Regionen. Und vor kurzem war es soweit – die erste Erlebniswanderung im Chiemgau stand an.

Darum sollten wir öfter wandern gehen.

Abenteuer in der Natur im Chiemgau
Jede Menge Highlights erwarteten die Gewinner während der zweitägigen alpinen Wochenend-Tour über Hochgern und Hochfelln: Testbekleidung und Wanderverpflegung, ein abwechslungsreicher Hüttenabend auf der Brachtalm, Lagerfeuerromantik, ein komfortables Nachtlager unterm Sternenzelt und Frühstück im Freien standen auf dem Programm. Und als i-Tüpfelchen befanden sich die Gewinner mit Bergsteiger-Legende Gerlinde Kaltenbrunner in ebenso prominenter wie sachkundiger Begleitung! Die mehr als 20 Teilnehmer waren restlos begeistert: „Qualität und Bequemlichkeit des Schöffel-Outfits haben uns ebenso beeindruckt wie der offene und kreative Spirit, den ihr lebt“, schwärmte ein Wanderer nach dem Natur-Abenteuer, begleitet vom zustimmenden Nicken seiner Mit-Läufer.

Ihr wollt mehr erfahren zu dieser Erlebniswanderung? Kein Problem, nachfolgend gibt’s eine kleine Zusammenfassung zum Event. Und wer weiß, vielleicht führt Euch Eure nächste Wanderung ja auch ins Chiemgau. 😉

Los geht’s
Mitten im Wald gelegen war der erste Treffpunkt der Wanderung – die „Schöffel-Base“. Hier konnten sich die Teilnehmer Schöffel-Kleidung leihen. Obendrein gab’s leckere Verpflegung zum sofort Verspeisen oder zum Einpacken als Stärkung für den Aufstieg.

Schnell wurde klar, dass es sich um eine bunt gemischte Gruppe handelt. Aber bestimmt war genau das der Grund, weshalb sich alle Teilnehmer so gut verstanden. Die Stimmung war prächtig. Kurz noch durch unsere zwei Bergführer eingewiesen und dann ging’s los.

Der erste Stopp war die Schnappenkirche mit einem atemberaubenden Ausblick auf den Chiemsee. Wir hatten Glück – die Wolken zogen auf und der Chiemgau zeigte sich von seiner besten Seite.

Nach dem Gruppenfoto und einer kleinen Stärkung ging es den anspruchsvollen Anstieg hinauf zum Hochgern. Der Pfad war schmal und steil. Ein paar Teilnehmer kamen an Ihre Grenzen. Sie ließen sich jedoch von der Motivation der Gruppe mitreißen. Auf geht’s – oben wartet eine Traumaussicht! 🙂

Oben angekommen und die Bilder lassen es erahnen – ach was, die sprechen eigentlich für sich. 🙂 Die Anstrengung hat sich allemal gelohnt. Da waren sich alle einig. Zeit für ein kurzes Päuschen auf dem Gipfel. Bleibende Erinnerungen die auch bildlich festgehalten werden. Kameras und Handys werden gezückt um die beeindruckende Aussicht zu dokumentieren – klick klick klick rundum. Entspannung und das „Ich bin raus.“-Feeling kommen natürlich auch nicht zu kurz. Fast spürbar, wie sich innere Glückseligkeit in der harmonischen Truppe breitmacht. Und ein cooles Gruppen-Gipfelbild darf natürlich auch nicht fehlen. 😉

Danach ging es wieder bergab bis zur Brachtalm. Hier begrüßten einheimischen Musikanten die Teilnehmer. Nach einem kühlen Getränk und kleinen Snacks bekam jeder Teilnehmer eine Schöffel Merino Unterwäsche geschenkt. Glückliche, grinsende Gesichter – jeder freute sich über die kleine Aufmerksamkeit. Danach bauten alle Ihre Schlafplätze auf und es entstand eine kleine gemütliche Zeltstadt.

Am Abend verköstigten die Angehörigen der Brachtalm alle mit regionalen Spezialitäten. Neben Schweinebraten und Kaspressknödel gab es den besten Apfelstrudel der Region. Die Abendsonne ließ die Zeit förmlich stillstehen und alle saßen in entspannter Atmosphäre zusammen.

Als special guest kam unsere Markenbotschafterin und Profibergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner vorbei. Mit im Gepäck: einige packende Stories rund um den Bergsport. Am Lagerfeuer erzählte sie, wie sich Ihre Leidenschaft zu den Bergen entwickelt hat und wie Sie sich auf Ihre Expeditionen vorbereitet. Sie berichtete von tragischen Ereignissen, auch wie Teammitglieder die Expedition nicht überlebt hatten und am Berg beigesetzt wurden. Interessant zu hören war, wie sie sich während der Touren ernährt und regeneriert. Alle waren gefesselt von den Geschichten und ließen den Abend am warmen Feuer gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen frühstückten alle gemeinsam im Freien. Leider hingen die Wolken in den Bergen – aber immerhin perfektes Wetter um die Schöffel Produkte auf Herz und Nieren zu testen. Die Gruppe startete Richtung Hochfelln und erreichte nach circa vier Stunden den Gipfel. Der Nebel verzog sich und man konnte mit etwas Glück noch einmal den schönen Ausblick auf den Chiemsee genießen.

Am frühen Nachmittag kam die Gruppe an der Bachschmied-Kaser Alm an. Hier gab es zum Abschluss Kaffee und Kuchen.

Zwei unvergessliche Tage im wunderschönen Chiemgau. Diese Wanderung wird den meisten Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben. Jeder ist mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause gefahren – so muss das sein. 🙂 Die Wanderregion Chiemgau war sicherlich konditionell am anspruchsvollsten, hat aber durch die Nähe zum Chiemsee einen ganz besonderen Reiz. Die nächsten Wandertouren in den Regionen Sauerland, Baiersbronn und dem Elbsandsteingebirge werden ebenfalls Ihren eigenen Charme haben. Auch davon werden wir Euch natürlich hier auf dem Schöffel Blog berichten. Weitere Eindrücke zur Erlebniswanderung findet Ihr anbei in der Galerie.