Hast Du Lust, den Lebensraum Wald aus einer ganz neuen Perspektive kennen zu lernen? Dann nichts wie auf zu einem Baumwipfelpfad: Er führt Dich bis in die Baumkronen oder sogar darüber hinaus. Hier oben, zwischen dem Klopfen des Spechtes, dem Zwitschern der Vögel und dem Rauschen des Windes tauchst Du ein in ein Naturerlebnis der besonderen Art.

Gemeinsam mit unserer Facebook-Community haben wir 11 der schönsten Wege in luftiger Höhe für Dich zusammengestellt.

Er wurde mit Abstand am häufigsten von unseren Fans genannt: Der Waldwipfelweg in Sankt Englmar im Bayerischen Wald ist ein tolles Ausflugsziel für Familien, Gruppen und natürlich Naturliebhaber allen Alters. Aber auch unsere anderen Tipps sind einen Ausflug wert: Von Rügen bis ins Allgäu, von Beelitz bis nach Köln – wir stellen Dir zehn atemberaubende Baumwipfelpfade in ganz Deutschland vor. Und einen ganz besonderen Tipp für Österreich haben wir ebenfalls für Dich:

INHALT
1. Waldwipfelweg Sankt Englmar in Bayern
2. Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich in Thüringen
3. Baumwipfelpfad Bad Wildbad im Schwarzwald
4. Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten bei Potsdam
5. Skywalk Allgäu in Scheidegg
6. Panarbora Baumwipfelpfad bei Köln
7. Baumwipfelpfad Bad Harzburg im Harz
8. Baumwipfelpfad bei Ebrach im Steigerwald
9. Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum auf Rügen
10. Baumwipfelpfad im Pfälzerwald
11. Wipfelwanderweg Rachau in der Steiermark (Österreich)

Das perfekte Outfit für Deinen Tag in den Bäumen
Weitere Infos & Karte

Faszination Baumwipfelpfad

Fünf Meter noch, über die Rampe oder die kleine Hängebrücke, und dann hast Du es geschafft: Du bist oben angekommen. Hoch oben über dem Waldboden, am höchsten Punkt des Baumkronenpfads. Die Aussicht über die Baumwipfel ist fantastisch. Der Blick in die Tiefe atemberaubend.

Einmal auf Augenhöhe mit Eichhörnchen durch die Bäume huschen, die Welt aus der Vogelperspektive entdecken und der Natur gleichzeitig ganz nah sein. Und das alles völlig entspannt und ohne Risiko. Auf einem Baumwipfelpfad werden diese Träume wahr. Und das Beste: Es gibt sie überall in Deutschland.

Was ist ein Baumwipfelpfad?

Baumwipfelpfade (auch Baumkronenpfad, Baumkronenweg oder Waldwipfelpfad) sind Wege hoch über dem Waldboden, die sich auf Höhe der Baumkronen durch den Wald schlängeln. Die Besucher bekommen eine ganz neue Perspektive auf die Natur, die Pflanzen und die Tiere. Die Pfade garantieren nicht nur beeindruckende Ausblicke auf die Bäume und die umliegende Landschaft, sondern oftmals auch Action durch Elemente wie abenteuerliche Hängebrücken oder lange Rutschen. Zusätzlich wird auf spielerische Art und Weise Wissen über das Ökosystem des Waldes vermittelt. Ein perfekter Ausflug für die ganze Familie.

Gemeinsam mit unserer Facebook-Community haben wir zehn der schönsten Baumkronenpfade Deutschlands herausgesucht, dazu noch einen tollen Tipp für Österreich:

1. Waldwipfelweg in Sankt Englmar:
Über den Gipfeln des Bayerischen Waldes

© Waldwipfelweg / waldwipfelweg.de

Beeindruckende Aussichten, ein kopfstehendes Haus und eine Höhle der Illusionen: Dieser Waldwipfelweg in Maibrunn im Bayerischen Wald hat es in sich. Der Baumwipfelpfad selbst führt Dich bis zu 30 Meter über den Erdboden. Dank einer Breite von 2,50 Metern ist er durchgehend barrierefrei und somit auch prima geeignet für Familien mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer. Von den Aussichtsplattformen hast Du eine fantastische Sicht über die Höhenzüge des Bayerischen Waldes, das Donautal und die Ebenen des Gäubodens bis in die Alpen.

Aber der Waldwipfelweg mit Naturerlebnispfad ist keineswegs das einzige Highlight. Auf dem Pfad der Optischen Phänomene und in der Sinneshöhle erwarten Dich zahlreiche Merkwürdigkeiten. Schau genau hin – bist Du Dir ganz sicher, was Du siehst? Spätestens bei der größten optischen Täuschung wirst Du Deine Zweifel haben: Das Haus am Kopf steht tatsächlich komplett auf dem Kopf. Wer sich hier hineinwagt, kommt garantiert nicht mehr aus dem Staunen heraus.

» http://www.waldwipfelweg.de/

2. Nationalpark Hainich in Thüringen:
Baumkronenpfad durch den Urwald

Baumwipfelpfad im Nationalpark Hainich in Thüringen
Thomas Stephan, Nationalpark Hainich

Hier lautet das Motto: Dem Urwald aufs Dach steigen. Denn im Nationalpark Hainich in Thüringen befindet sich ein Urwald mitten in Deutschland. Und der Waldwipfelpfad führt Dich in Teile des Waldes, die sonst unzugänglich sind.

Der Baumwipfelpfad verläuft vom unteren Kronenbereich bis hinauf zu den Spitzen der Urwald-Baumwipfel. An zwei Seilkletterstationen haben Wagemutige die Chance, sich auszutoben. Ein Highlight sind auch die sogenannten Lichtfangabende: Nach Sonnenuntergang werden mit einer speziellen Lampe die Waldbewohner auf ein weißes Tuch gelockt. So lassen sich die verschiedensten Tiere bestaunen und aus der Nähe betrachten.

Der Park ist perfekt für Familien: Kinder bis 12 sind kostenlos. Hainich bietet neben dem Baumwipfelpfad wunderschöne Wanderungen durch andere Teile des Waldes.

» http://www.nationalpark-hainich.de/de/ausflugsziele/baumkronenpfad.html

3. Baumwipfelpfad Bad Wildbad im Schwarzwald:
Mit Highspeed durch die Röhrenrutsche

Baumwipfelpfad Schwarzwald
Erlebnis Akademie AG/Baumwipfelpfad Schwarzwald

Dieser 1.250 Meter lange Waldwipfelpfad liegt auf dem Sommerberg über der kleinen Stadt Bad Wildbad im Schwarzwald und verspricht damit ebenfalls eine atemberaubende Aussicht. Vom 40 Meter hohen Aussichtsturm kannst Du sogar die Schweizer Berge sehen. Den 360° Grad Blick kannst Du das ganze Jahr genießen.

Auf dem Weg hinauf gibt es verschiedene Stationen, bei denen Du klettern, balancieren oder über den „Abgrund“ laufen kannst. Ein Highlight ist hier eindeutig die 55 Meter lange Highspeed-Röhrenrutsche, welche Dich wieder sicher auf den Waldboden bringt.

Die Anreise zum Baumwipfelpfad Schwarzwald kann über einen Wanderweg oder mit der Bergbahn ab Bad Wildbad erfolgen. Hast Du nach dem Pfad noch Zeit, können schöne Rundwanderwege über den Sommerberg angeschlossen werden.

» http://www.baumwipfelpfad-schwarzwald.de/schwarzwald/

4. Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten bei Potsdam:
Erkunde einen magischen Ort

Baumkronenpfad, Beelitz Heilstätten
© pixelABC/ Fotolia.com

Bereits vor über 100 Jahren entstanden die berühmten Beelitzer Heilstätten. Einst ein anerkanntes Tuberkulose-Zentrum, sind die alten, schloss-ähnlichen Gebäude inzwischen zu Ruinen verfallen. Gemeinsam mit der weitläufigen alten Parkanlage ergeben sie ein Gesamtkunstwerk aus Natur, Geschichte und Architektur.

Diese einzigartige Anlage kannst Du auch aus der Höhe bestaunen: Bis auf 23 Meter Höhe führt Dich der Baumkronenpfad „Baum & Zeit“. Er verläuft direkt über der Ruine und offenbart spannende Einblicke in diese einzigartige Symbiose aus verfallener Architektur und die Zurückeroberung durch die Natur.

Ein Lift bringt Dich schließlich auch hoch auf den 40 Meter hohen Aussichtsturm: Hier kannst Du Deinen Blick nicht nur über das gesamte, 200 Hektar große Gelände der Heilstätten mit den einzigartigen Bauwerken schweifen lassen, sondern auch bis weit in den Fläming und nach Berlin.

Natürlich kannst Du das spannende Gelände rund um die Ruine auch vom Boden aus erkunden oder Dich mit saisonalen Speisen und Getränken stärken. Wenn Du danach noch Abenteuerlust verspürst, wartet auch noch ein Barfußpark auf Dich.

Der Baumkronenpfad hat von März bis Oktober täglich ab 10 Uhr geöffnet.

» https://baumundzeit.de/

5. Skywalk Allgäu in Scheidegg:
Baumkronenpfad mit Blick auf die Allgäuer Alpen

Baumwipfelpfad: Skywalk Allgäu
caesar_1/pixabay

Dieser Baumkronenpfad bietet eine fantastische Sicht über die Allgäuer Berge und die Bodenseeregion. In 40 Metern Höhe kannst Du den Pfad durch den Wald erkunden. Das Besondere hier: Der ganze Weg ist eine riesige Hängebrücken-Konstruktion. Schwindelfreie Adrenalin-Junkies können einen Geschicklichkeits-Parcour absolvieren. Die Belohnung: Eine rasante Rutschfahrt zum Abschluss.

Und Skywalk Allgäu bietet mehr als den Pfad: Einen Naturerlebnispark mit Abenteuerspielplatz, Naturerlebnis- und Barfußpfad. Hier kannst Du einen ganzen Tag in der Natur verbringen. Und wenn Du nach der ganzen Bewegung hungrig geworden bist? Dann gibt es Allgäuer Kässpätzle direkt im Naturpark.

Dieser Baumwipfelpfad lässt sich gut mit einer Wanderung verbinden: Vom Ortzentrum Scheidegg (ca. 45 min) und von der Pfänderbahn (ca. 3 Stunden) führen schöne Wanderwege durch den Wald direkt zum Skywalk Allgäu Naturerlebnispark.

» https://www.skywalk-allgaeu.de/

6. Panarbora Baumwipfelpfad bei Köln:
Schlafen in luftiger Höhe

Die schönsten Baumwipfelpfade: Panarbora bei Köln
Panarbora

Der Naturerlebnispark Panarbora ist eine Kombination aus Naturerlebnis und außergewöhnlichen Schlafmöglichkeiten. Er eignet sich deshalb super für einen Kurzurlaub mit der ganzen Familie. Panarbora liegt bei Waldbröl, rund eine Autostunde östlich von Köln.

Der Park hat ein tolles Konzept, bei dem nicht nur Kinder jede Menge lernen können: Mit interaktiven Lern- und Erlebnisstationen auf dem Baumwipfelpfad wird Naturschutz vermittelt. Das Besondere hier: Es gibt eine App, mit der Tiergeräusche erlebt und entdeckt werden können.

Der 1.635 Meter lange Waldwipfelpfad bietet einen Aussichtsturm mit einer tollen Sicht über den Naturpark Bergisches Land. Außerdem bietet das Areal einen Abenteuerspielplatz, einen Spieltunnel und einen Irrgarten.

Im Park hast Du nach einem aufregenden Tag die Möglichkeit, in einem Baumhaus zu übernachten. Schlafen im Wald – ein besonderes Erlebnis!

» http://panarbora.de/de/information-4/

7. Baumwipfelpfad Bad Harzburg:
Der erste Baumkronenpfad im Harz

© Christian Schwier / Fotolia.com

Das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands besitzt seit 2015 ebenfalls einen Baumwipfelpfad: Am Nordrand des Harzes, in Bad Harzburg, liegt der rund 1.000 Meter lange Pfad. Auf über 20 Metern Höhe führt er Dich durch die alten Baumkronen. Unterwegs erwarten Dich auf 18 Plattformen zahlreiche Erlebniselemente, Ruhestationen und jede Menge Informationen rund um Holzwirtschaft, Natur, Umwelt und Geschichte des Nationalparks.

Eine Besonderheit ist die Geologiestation, die Dir eindrücklich die Gesteinsschichten des Harzes erklärt. Und auf schwindelfreie Baumwipfelwanderer wartet ein 15 Meter langer Steg, dessen letzten vier Meter aus Glas sind. Traust Du Dich, 26 Meter frei in die Tiefe zu blicken?

Ein ganz besonderes Event-Highlight ist das abendliche Wipfelleuchten mit spektakulärer Licht- und Soundchoreographie. Das Spektakel findet dieses Jahr am 25. August von 19 bis 00 Uhr statt.

Rund um Bad Harzburg laden zahlreiche Wanderwege dazu ein, den Nationalpark Harz zu erkunden. Und an den nahegelegenen Rabenklippen hast Du die Möglichkeit, an einer Luchsfütterung im Luchsgehege teilzunehmen.

» https://www.baumwipfelpfad-harz.de/de/

8. Baumwipfelpfad bei Ebrach:
Interaktiv durch den Steigerwald

© Michael Rogner / Fotolia.com

Ein Baumwipfelpfad mit W-LAN: Das gibt es im oberfränkischen Ebrach. Dank des kostenfreien W-LANs kann sich nämlich jeder Besucher die interaktive Wipfel-App herunterladen. Mittels interaktiver Quiz- und Spieleelemente, unter anderem mit Augmented Reality, lässt sich der Wald so auf eine zusätzliche, spannende Weise erkunden.

Aber auch ohne Handy kannst Du hier viel erleben: Auf 1.150 Metern Pfad in 26 Metern Höhe wanderst Du durch den Stamm- und Kronenbereich des Waldes. Der sich nach oben öffnende Aussichtsturm in Kelchform geht bis auf 42 Meter hoch und bietet Dir einen Rundumblick über die waldreiche Landschaft des Steigerwaldes.

Im neugeschaffenen Rot- und Rehwildgehege erwartet Dich unter anderem Platzhirsch Leopold, und im Streichelwald freuen sich Zwerghasen, Ziegen, Schafe und Meerschweinchen über ausgiebige Streichel- und Füttereinheiten.

Der gesamte Baumwipfelpfad inklusive Aussichtsturm ist auch für Rollstuhlfahrer und Kinderwägen geeignet.

» http://www.baumwipfelpfadsteigerwald.de/

9. Baumwipfelpfad des Naturerbe Zentrum Rügen:
Auge in Auge mit den Seeadlern

Baumwipfelpfad Rügen
© allessuper_1979 / Fotolia.com

Ein kleines bisschen Glück gehört freilich dazu – aber dann kannst Du auf diesem Baumwipfelpfad auf Rügen die heimischen Seeadler auf ihren Ausflügen beobachten. Der 40 Meter hohe Aussichtsturm in Form eines Adlerhorstes bietet die besten Möglichkeiten dafür.

Aber auch ansonsten hat der Baumwipfelpfad des Naturerbe Zentrums jede Menge zu bieten: Der 1.250 Meter lange Pfad führt Dich in einer Höhe von vier bis 17 Metern über dem Erdboden und gibt faszinierende Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt des umgebenden Buchenmischwaldes und der Erlenbrüche.

Entlang des Baumwipfelpfades warten verschiedene Erlebnisstationen für Groß & Klein, die Wissen rund um das Thema Natur vermitteln. Mehrmals täglich gibt es Führungen durch zertifizierte Natur- und Landschaftsführer, und die eigene Naturerbe-App begleitet Dich auf Deinen Erkundungen. Zudem gibt es im Naturerbe Zentrum eine Dauerausstellung, die Dir die landschaftlichen Besonderheiten der Insel Rügen näherbringt und auch spezielle Angebote für Kinder bereithält.

» http://nezr.de/nezr/ueberblick/baumwipfelpfad/index.php

10. Baumwipfelpfad im Pfälzerwald:
Einmal Wald-Forscher sein

Biosphärenhaus Pfälzerwald [CC BY-2.0]

Bereits 2003 wurde dieser Waldwipfelweg eröffnet. Er ist mit 270 Metern zwar kürzer als andere Baumwipfelpfade, bietet dafür aber umso mehr Action: Hier haben Besucher die Wahl zwischen einem entspannten Spaziergang auf dem festen Holzsteg in einer Höhe von 12-18 Metern und der Abenteurer-Tour über Seilbrücken und Rutschen.

Die Highlights sind hier der 40 Meter hohe Aussichtsturm und die Riesen-Wendelrutsche am Ende des Pfads. An zehn interaktiven Spielstationen lernen Kinder und Erwachsene jede Menge über die Bäume und den Wald. Wenn Dir das noch nicht genug ist, dann kannst Du die Wipfel-Forscher-Rallye dazu buchen. Hier kann die ganze Familie als Team Aufgaben lösen, Experimente durchführen und versteckte Hinweise finden.

Der Pfad ist an das Biosphärenhaus angegliedert. Du kannst einen ganzen Tag im Pfälzerwald verbringen. Die Eintrittskarte gilt für den gesamten Naturpark mit seinen weitläufigen Wanderrouten.

» http://www.biosphaerenhaus.de/

11. Wipfelwanderweg Rachau in Österreich:
Europas höchstgelegener Wipfelwanderweg

© Václav Mach / Fotolia.com

In der Steiermark liegt Europas höchstgelegener Wipfelwanderweg: Ein 2,7 Kilometer langer
Rundweg führt Dich durch unberührte Natur und lässt Dich den Wald und seine Flora&Fauna mit allen Sinnen erleben.

Highlight des Rundwanderweges ist der Wipfelwanderweg: Rund 20 Meter über dem Boden verläuft eine spektakuläre Holzkonstruktion, teilweise unter den Baumwipfeln, teilweise über ihnen hinweg. Verschiedene Aussichtstürme und eine freischwebende Aussichtsplattform offenbaren Dir herrliche Panoramablicke auf die umliegenden steirischen Berge.

Aber auch entlang des Weges gibt es viel zu entdecken: Wurf- und Geschicklichkeitsspiele, ein Naturlehrpfad, ein Weg der Sinne oder der Tier-Erlebnisweg bieten Dir zahlreiche Möglichkeiten, die Natur zu hören, fühlen, riechen und sogar zu schmecken.

» https://www.wipfelwanderweg.at/

Das perfekte Outfit für Deinen Tag in den Bäumen

Falls der Wind in den Wipfeln der Bäume mal ein bisschen heftiger wehen sollte, legen wir Dir den Allrounder unter unseren Jacken ans Herz: Diese Jacke ist der perfekte Begleiter für jedes Outdoor-Erlebnis und schützt Dich optimal vor allem, was Dir in den Baumwipfeln begegnen könnte. Die Jacke ist atmungsaktiv sowie wind- und wasserdicht und lässt sich ganz einfach in der Tasche verstauen. Und im Fall eines plötzlichen Schauers ist sie ebenso schnell wieder ausgepackt. So steckst Du auch in den Baumwipfeln jedes Wetter in die Tasche:
» Jacket Easy L 3 für Damen
» Jacket Easy M 3 für Herren

Vor allem im Frühling kann es in den Baumwipfeln noch recht frisch sein. Macht Dir aber gar nichts aus: Mit unseren urbanen Fleece-Jacken bist Du nicht nur bestens gerüstet für die Baumwipfel, sondern ebenso für den Alltag:
» Fleece-Jacket Thun1 für Damen
» Fleece-Hoody Trentino für Herren

Und für drunter? Da wirfst Du einfach mal einen Blick auf unsere Oberteile. Ganz egal, ob T-Shirt, Bluse, Hemd oder Top – hier wirst Du garantiert fündig:
» Oberteile für Damen
» Oberteile für Herren

Allgemeine Informationen zu den Baumwipfelpfaden

  • Die meisten Baumwipfelpfade sind das ganze Jahr über täglich geöffnet.
  • Oftmals auch an gesetzlichen Feiertagen, Ausnahmen sind hier häufig der 24. und 25.12.
  • Gerade im Winter kann es zu wetterbedingten Schließungen kommen, deswegen unbedingt vor Anreise informieren.
  • Erwachsene zahlen um die neun Euro.
  • Die meisten Anbieter haben vergünstigte Preise für Kinder und bieten Familientickets an.
  • Das Mitbringen von Hunden ist in der Regel nicht gestattet. Meistens stehen Hundeboxen zur Verfügung.

Titelbild: Baumwipfelpfad Rügen | © Andrea Schwingel / Fotolia.com