Benjamin Raich – Mein Sommer in den Bergen

Mit Höchstgeschwindigkeit auf zwei Brettern den Berg hinunter, so schnell es geht, immer auf der Jagd nach Bestzeiten – so kennen mich, Benjamin Raich, wohl die meisten von Euch. Mittlerweile habe ich meine aktive Karriere als Skirennfahrer beendet. Nun bleibt mehr Zeit, um die Natur in vollen Zügen zu genießen. Ein riesen Vorteil ist da natürlich mein Wohnort in Tirol mit den Bergen direkt vor der Haustür – ein Traum! Einfach perfekt für eine meiner Leidenschaften im Sommer: Bergtouren und Wanderungen mit Freunden und meiner Familie. Auf zwei meiner diesjährigen Sommertouren möchte ich Euch kurz gedanklich mitnehmen:

Abenteuer Wildspitze

Eines meiner Berg-Highlights in diesem Sommer war die Erklimmung der Wildspitze zusammen mit den erfahrenen Bergsteigerkollegen Tashi Tenzing und Wolfgang Nairz.

Wer sich in der Berg-Geschichte etwas auskennt weiß, dass Tashi Tenzing nicht aus einer gewöhnlichen Familie kommt. Seinem Urgroßvater Sherpa Tenzing Norgay gelang 1953 zusammen mit Edmund Hillary die Erstbesteigung des Mount Everest –  ein Ereignis, dass in die Weltgeschichte einging. Auch Tashi Tenzing hat den Berg bereits bezwungen, ebenso wie Wolfgang Nairz, der als erster Österreicher den Mount Everest erklommen hat. Meine Freude über die Einladung zu einer gemeinsamen Tour zum höchsten Gipfel in Nordtirol war natürlich – Ihr könnt es Euch sicher vorstellen – entsprechend groß.

Nicht umsonst wird die Wildspitze im Volksmund auch das „Dach Tirols“ genannt. Der im Pitztal gelegene Gipfel thront in einer Höhe von erstaunlichen 3774 Metern, in der auch im Hochsommer eine Landschaft aus Eis und Schnee vorherrscht. Das ideale Ziel für erfahrene Alpinisten, die auf einen atemberaubenden Ausblick auf mehrere Länder zugleich aus sind.

Auf 2.840 Metern Höhe starteten wir am 09. August unsere Bergtour – natürlich mit der Hoffnung auf einen Gipfelsieg. Allerdings darf man sich besonders im hochalpinen Gelände dem Wetter nicht widersetzen. So zwangen uns die ungünstigen Wetterbedingungen auf halbem Weg leider zum Umdrehen. Im Taschachhaus suchten wir Schutz, welches sich als eine von 26 Hütten in Tirol an Hilfsprojekten für Nepal engagiert. Die Förderung und Bekanntmachung dieser Projekte war ein weiteres Anliegen unserer Tour und Veranstaltung. Schon am Vorabend informierten Tashi Tenzing und Nepal-Experte Wolfgang Nairz über die fortbestehende Notlage in Nepal nach dem Erdbeben im Jahr 2015. Hilfe und nachhaltige Förderung beim Wiederaufbau wird dort immer noch dringend benötigt.

Trotz vorzeitigem Ende habe ich unsere gemeinsame Tour sehr genossen. Mir wurde wieder einmal die Schönheit unserer Bergwelt bewusst. Wir führten viele interessante Gespräche und dank guter Kleidung, unter anderem der GTX Jacket Padova, konnte ich auch unseren Abstieg noch genießen. 😉

Raus mit der Family

Wie Urlaub fühlt es sich für mich an, wenn ich mit meiner Familie in den Bergen unterwegs bin. Den Kleinen in die Trage…und los geht’s. Es ist schön zu sehen wie auch unser Sonnenschein mit einem knappen Jahr unsere Leidenschaft teilt und jeden Moment an der frischen Luft genießt. Eine unserer Lieblingstouren ist die auf den Kaunergrat zu den Krummerseen. Dort genießen wir dann frühmorgens unser Frühstück und können entspannt das Wild beobachten – bei entsprechendem Wetter einfach herrlich!

Einen Gipfel zu erklimmen kann natürlich eines der Ziele sein, wenn man in den Bergen unterwegs ist. Ich denke aber, man sollte nicht nur darauf fokussiert sein, sondern auch die Chance nutzen, die schöne Natur und die vielfältige Tierwelt bewusst wahrzunehmen. Für mich eine tolle Möglichkeit das Leben noch lebenswerter zu machen!

Ich hoffe ihr hattet einen tollen Sommer und konntet wie ich ebenso einige tolle Wanderungen in den Bergen genießen. 😉

Ihr wollt noch mehr Storys und Erfahrung von Benjamin Raich und den anderen Schöffel Profipartner lesen? Dann werft einen Blick in die „Profis hautnah“ Kategorie. Unter anderem erwartet Euch dort ein 5-Fragen Beitrag mit Benjamin Raich.